| 19.12 Uhr

Mottowoche in Düsseldorf
Abiturienten verabschieden sich mit Abischerzen

Das waren die Abischerze in Düsseldorf 2016
Das waren die Abischerze in Düsseldorf 2016 FOTO: Endermann, Andreas
Düsseldorf. Der letzte Tag der Mottowoche gehört traditionell den Abiturienten. Mit kleinen Streichen gegen die Lehrer feierten die Schüler nach zwölf Jahren Schule ihren Abschied - und das friedlich.  Von S. Kalenberg, I. Schwerdtfeger und S. Thrun

Am Luisengymnasium entführten die Abiturienten ihren Beratungslehrer. "Der Kapitalismus hat ihn, denn das ist der Feind des Beamten", erklärt Amalia Nanciu, die den Abischerz am Freitag mitorganisiert hat.  Bei Spielen mussten das Lehrerkollegium Geld verdienen, um den Gefangenen freizukaufen – passend zu ihrem Abimotto "A billionares club". Außerdem mussten die Lehrer verklausulierte Redewendungen erraten. "Die Auslotung gradientenfreier Gewässer bereitet messtechnisch gesehen Schwierigkeiten" - soll heißen: Stille Wasser sind tief. 

Mottowoche am Leibniz-Montessori-Gymnasium in Düsseldorf 2016 FOTO: Ines Räpple

Unter dem Motto "Abicatraz – nach 12 Jahren endlich frei" feierten die Abiturienten des Friedrich-Rückert-Gymnasiums gestern friedlich. In Spielen galt es, die Lehrer zu schlagen . "Denn bei einer Niederlage der Schüler müssen alle zurück in den Unterricht", so die Regeln. Obwohl sich die Lehrer bei einem Sprechgesang-Wettbewerb plötzlich zusammentaten, holten sich die Schüler den Sieg. Zurück in den Unterricht mussten die Schüler also nicht. Stattdessen wurde die Turnhalle zum Kinosaal umfunktioniert.

Unter dem Motto "Alabin – In jeder Flasche steckt ein Genie" schlüpften die Lehrer des Geschwister-Scholl-Gymnasiums in die bekannten Rollen der Geschichte. Schuldirektor Hans-Hermann Schrader fungierte als Sultan und ließ das Kollegium in Bewährungsproben antreten.

Mottowochen in Düsseldorf 2016 FOTO: Ina Schwerdtfeger

In selbstgebauten "Piratenschiffen" fuhren die Abiturienten des Suitbertus-Gymnasiums in Kaiserswerth gegen das Lehrerkollegium und viele jüngere Schüler ein Wettrennen. "Abi heute, Captain Morgan: 12 Jahre sind Rum", lautete das Motto. Die passend dazu verkleideten Piraten und Seeräuber organisierten unter anderem auch ein Tauziehen. Musikalisch begleitet wurde das Spektakel von der Schulband "The Buggs". "Die gesamtem Woche war lustig und bunt", erzählte Direktorin Claudia Haupt.

Friedlich war es auch an der Heinrich-Heine-Gesamtschule. In der Schulaula hatten die Abiturienten alle ihre Stufenlehrer zu Spielen auf die Bühne geholt. Mit Mehl im Mund musste einer den Lehrer etwas vorsingen, während die anderen die Lieder raten mussten. Das war nicht immer einfach. Schminken lassen, Tanzen und Marshmallows essen - die Lehrer blieb kaum etwas erspart. Die Deutschlehrer mussten dann auch noch ihre Rapkünste unter Beweis stellen. Innerhalb von 15 Minuten mussten sie dabei zehn Wörter in ihrem Rap unterbringen. Lehrer Ingo Witt löste mit seinem fertigen Song schließlich kräftigen Beifall aus.

Chronik: Misslungene Abi-Scherze aus den letzten Jahren
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mottowoche in Düsseldorf: Abiturienten verabschieden sich mit Abischerzen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.