| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Acht Monate altes Baby und Mutter bei Brand verletzt

Düsseldorf. Nach einem Feuer in einer Gartenhütte in Kaiserswerth sind gestern eine Frau und ihr acht Monate altes Baby mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert worden. Die beiden hatten sich in einem benachbarten Mehrfamilienhaus aufgehalten, durch gekippte Fenster war der Brandrauch in die Wohnung eingedrungen.

Um kurz vor halb drei am frühen Morgen hatten Anwohner wegen der brennenden Gartenhütte die Feuerwehr gerufen. Sofort rückten die Rettungskräfte mit mehreren Fahrzeugen aus, auch ein Rettungswagen fuhr zu der Einsatzstelle. Beim Eintreffen der Feuerwehr hatten sich die Bewohner des nahe gelegenen Hauses schon auf der Straße versammelt. Die Hütte hinter dem Haus mit einer Grundfläche von etwa drei Mal drei Metern stand komplett in Flammen.

Die Einsatzkräfte löschten das Feuer, ein weiterer Trupp stieg mit einer Steckleiter auf das angrenzende Garagendach, um eine Ausbreitung der Flammen auf die weiteren Gebäude zu verhindern. Die Spezialisten der Feuerwehr kontrollierten zudem die Wohnungen, in die der Brandrauch eingedrungen war, und belüfteten sie.

Das Feuer konnte schnell gelöscht werden, die Hütte war jedoch nicht zu retten. Auch an der Hausfassade entstanden Schäden.

(nic)