| 00.00 Uhr

Düsseldorf
AfD zur Spielmobil-Aktion für Flüchtlinge

Düsseldorf. Das städtische Spielmobil hat die Flüchtlingskinder an der Reisholzstraße besucht. Dieser Besuch war der Auftakt für eine Aktion, die mit 2000 Euro vom Lions Club Hilden finanziert wird. Sie soll auch das gemeinsame Spiel von Einheimischen und Flüchtlingen fördern.

"Von der Hildener Bevölkerung keine Spur", kritisiert die Ratsfraktion Alternative für Deutschland: "Einzig AfD-Ratsherr Bernd Hoppe mit seinem Sohn und seinem Neffen nutzten die Gelegenheit, um Kontakte zu knüpfen - was auch gelang."

Dazu schreibt der AfD-Fraktionsvorsitzender Prof. Dr. Ralf Bommermann: "Es ist beschämend, so etwas zu erleben. Das gemeinsame Spiel fördert doch schon im Kindesalter die Integration. Wo waren denn alle die sogenannten Gutmenschen, die anderen etwas von Integration erzählen, aber selbst keinen aktiven Beitrag dazu leisten wollen? Hoffentlich verlaufen die nächsten Termine anders."

(cis)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: AfD zur Spielmobil-Aktion für Flüchtlinge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.