| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Agentur lädt zu Kreativ-Treffen am Morgen

Düsseldorf: Agentur lädt zu Kreativ-Treffen am Morgen
Bojan Vuletic (li.), künstlerischer Leiter des Asphalt Festivals, mit Christof Seeger-Zurmühlen und den Veranstaltern Lisa und Rainer Kunst FOTO: Andreas Endermann
Düsseldorf. Die "Creative Mornings" sind eine weltweite Bewegung von Kreativen für Kreative. Ein Düsseldorfer Paar sorgte dafür, dass die Landeshauptstadt als 100. Metropole in diesen Kreis aufgenommen worden. Von Dagmar Haas-Pilwat

Action lautet das Motto des Tages, aber danach sehen die rund 80 frühen Vögel - Texter, Grafiker, Web-Designer, Fotograf, Künstler, Dichter, Kunstförderer - nicht aus. Recht verschlafen bewegen sie sich um kurz nach 8 Uhr in Richtung "Gutehoffnungshütte". Dort im Hinterhof an der Oststraße haben in die Räume einer ehemaligen Druckerei Lisa und Rainer Kunst zum Frühstück mit Vortrag geladen. So wie sie es seit Februar einmal im Monat freitags machen. "Wir haben uns in New York bewerben müssen, schriftlich, per Video und Skype-Interview erklärt, warum Düsseldorf so viel Potenzial hat und der ideale Ort ist für eine Veranstaltung von Kreativen für Kreative", sagen die Chefs der Agentur Kunst und Kollegen. Düsseldorf hat neben Berlin, München oder Köln den Zuschlag bekommen und wurde als hundertstes Mitglied ins Creative-Mornings-Universum aufgenommen.

Seitdem sucht Lisa Kunst passend zum jeweiligen Thema und dem Referenten Räume, die kostenlos zur Verfügung gestellt werden für das Frühstück ab 8.30 Uhr, mit anschließendem 20-minütigem Vortrag und ebenso langer Diskussion. Punkt 10 Uhr ist Schluss, dann machen sich alle auf zur Arbeit. Von der Kuppel im K21, dem Schmela Haus, bis zur Versöhnungskirche und dem Bambi Filmstudio reicht das Spektrum der Orte, an denen sich bislang Menschen auf der Suche nach neuen Ideen und Geschichten getroffen haben.

"Das Thema des Tages ist weltweit einheitlich", erzählt Rainer Kunst. Doch wie seine Frau und er es inhaltlich füllen, ist ihnen überlassen. So sprach beim Motto "Ink" Autor Martin Ballscheit über das Wunder der Tinte: Schrift, Sprache und die Mütter aller Künste: das Bilderbuch. Pfarrer Thorsten Nolting machte sich zum Begriff "Humility" (Bescheidenheit) Gedanken über den Luxus, sich diese leisten zu können.

Zuletzt sorgten für reichlich "Action" die Gründer und Macher des Asphalt-Festivals, Bojan Vuletic (Komponist, Produzent, Gitarrist, Astrophysiker) und Christof Seeger-Zurmühlen (Schauspieler, Leiter des Jungen Schauspielhauses). Die Querdenker, die 2015 mit dem rasant gewachsenen Festival pausieren, um es auf eine breitere finanzielle Basis zu stellen, wollen die Menschen verführen, sie zur Kunst führen. Raus aus den Theatern, rein in die Stadt, lautet eine ihrer Devisen. So wird unter ihrer Regie das Büdchen an der Ecke ebenso zum Kunstraum wie die oberste Etage im Hochhaus GAP 15 oder die Bühne im Biergarten - jedes ein Un-Ort, der Barrieren abbaut.

Warum engagieren sich erfolgreiche Agenturchefs wie Rainer und Lisa Kunst für andere Kreative? "Wir sind von Düsseldorf als kreative Stadt überzeugt", sagen sie. "Vernetzt sein ist heute wichtiger als jemals zuvor." Und weil nur im echten Leben die Chance bestehe, exklusive Informationen zu bekommen, Anregungen, die nicht von digitalen Kanälen geliefert werden, verfolgen die Creative Mornings zwei Ziele: Sie schaffen eine Plattform für Kreative, die Gleichgesinnte treffen möchten. Und sie sind lehrreich, regen die Teilnehmer an, mit neuer Motivation und frischen Ideen an den Arbeitsplatz zurückzukehren. Das Konzept scheint aufzugehen. Die Anzahl der Plätze ist limitiert. Es gibt keine Gästelisten mit den üblichen Promis oder VIP's. Wer es schafft, online (www.creativemornings.com) eine Karte zu ergattern, hat Glück, denn die kosten nichts - und sind ruckzuck vergriffen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Agentur lädt zu Kreativ-Treffen am Morgen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.