| 12.08 Uhr

Düsseldorf
Zweiter Airbus A380 kommt

A380 in Düsseldorf gelandet
A380 in Düsseldorf gelandet FOTO: Hans-Juergen Bauer
Düsseldorf. Der A380 ist da! Nach drei Jahren Vorbereitung ist am Mittwoch pünktlich auf die Minute um 13.25 Uhr erstmals regulär ein Airbus A 380 der arabischen Fluggesellschaft Emirates aus Dubai am Düsseldorfer Flughafen gelandet. Von Thorsten Breitkopf

Der Riesenjumbo ist das größte Passagierflugzeug der Welt. An Bord ist Platz für mehr als 500 Passagiere, doch nur einige Hundert waren drin. "In Dubai ist gerade Ramadan, da verreisen gläubige Moslems nicht", sagte Emirates-Vorstand Thierry Antinori.

Auf der Besucherterrasse waren 1200 Schaulustige und Plane-Spotter zum Zeitpunkt der Landung, um den Riesenvogel zu sehen und abzulichten. Mehr passen nicht drauf. Die Terrasse war aus Sicherheitsgründen geschlossen worden. Zwei Löschfahrzeuge der Flughafen-Feuerwehr begrüßten den Erstflug mit Wasserfontänen - eine nicht alltägliche Ehre.

Der Airbus A380 in Zahlen

Gelenkt wurde der Erstflug vom deutschen Flugkapitän Savio Schmitz und seinem arabischen Co-Piloten Hussein Ali. Emirates versucht vor allem durch Luxusangebote Kunden zu locken. "Düsseldorf hat die längste Theke der Welt, wir haben die höchste Theke der Welt", sagte Antinori bei der Begrüßung.

Im Oberdeck des zweistöckigen Fliegers ist eine Bar untergebracht, die den Gästen der First- und Businessclass zur Verfügung steht. In der ersten Woche wird auf dem täglichen Flug nach Dubai dort auch Füchschen-Alt ausgeschenkt. Die Firstclass bietet ihren Passagieren eine Besonderheit in der Luftfahrt. Im Flieger sind zwei vollständige Badezimmer inclusive Dusche. Das Bad ist nicht wie im Campingmobil, sondern wie in einem noblen Hotel.

Video: Vorbereitungen für Airbus A380 abgeschlossen

Seit Mittwoch fliegt Emirates die Strecke nach Dubai täglich einmal mit dem Airbus A 380 um 15.25 Uhr, um kurz vor Mitternacht ist er in Dubai. Ein zweiter täglicher Flug der Linie startet um 21.25 Uhr in Lohausen und ist morgens um kurz vor sechs in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Noch wird dieser Flug mit einem Modell Typ Boeing 777, genannt Triple-Seven, bedient.

Geht es nach Emirates-Vorstand Antinori wird sich das bald ändern. "Es ist sehr realistisch, dass bald ein zweiter A 380 Düsseldorf täglich anfliegen wird. Im Grunde ist das die logische Konsequenz und die natürliche Folge", sagte er im RP-Interview im Anschluss an die Feierlichkeiten. "Die stetig wachsende Nachfrage macht einen Wechsel von der Boeing auf das größere Airbusmodell A 380 notwendig." An anderen Standorten wie etwa in München sei ein zweiter A 380 nach gleichem Vorgehen bereits etabliert.

Taufe vom A380 "Düsseldorf" am Flughafen FOTO: Bretz, Andreas

"Während andere Airlines sich zurückziehen, wachsen wir in Düsseldorf", sagte der Emirates-Vorstand und spielte dabei auf den Konkurrenten Lufthansa an. Die größte deutsche Airline hatte diese Woche mitgeteilt, dass sie den Direktflug zwischen Düsseldorf und Chicago im Herbst einstellen wird und den Wartungsstützpunkt für Langstrecken-Flugzeuge nach München verlegt. "Für uns ist der Großraum Düsseldorf die strategisch stärkste Region im Herzen Europas."

Der Flughafen Düsseldorf hatte sich mit einem Fünf-Millionen-Investment auf die Aufnahme des A 380-Flugbetriebs vorbereitet. "Wir haben im Vorfeld die Infrastruktur errichtet, die dieser Flieger braucht, so haben wir etwa eine Fluggast-Brücke gebaut, die für den mehrstöckigen Jet notwendig ist", sagte Flughafenchef Ludger Dohm.

Um 17.10 Uhr verließ der A 380 Düsseldorf wieder. Am Donnerstag, voraussichtlich um 13.25 Uhr, ist er wieder da.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Airbus A380 in Düsseldorf: Zweites Flugzeug geplant


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.