| 00.00 Uhr

Flughafen Düsseldorf
Airlines bestreiten Fehlplanung bei Flügen

Düsseldorf. Fluglärmgegner werfen den Gesellschaften falsche Planung vor, die zu vielen Verspätungen am Düsseldorfer Flughafen führen. Diese sehen andere Ursachen - das Wetter, Streiks oder die Flugsicherung. Von Thorsten Breitkopf

Laut einer Erhebung der Initiative "Bürger gegen Fluglärm" kommt es in den Sommermonaten verstärkt zu Verspätungen im Flugverkehr und damit zu Landungen zwischen 22 und 24 Uhr in Düsseldorf. Der Vorsitzende der Initiative, Christoph Lange, gibt daran vor allem den Airlines die Schuld. Laut einer selbst erstellten Auswertung sei besonders in der Sommerferiensaison 2016 unkorrekt geplant worden. So wird dort etwa ein Flug am 9. Juli aus dem türkischen Antalya ausgewiesen, der anstatt planmäßig um 22.35 Uhr in Düsseldorf zu landen, erst um 23.38 Uhr in der NRW-Landeshauptstadt landete. Ursache seien zu kurz geplante Aus- und Einstiegszeiten. 33 Beispiele allein im Juli führt die Liste der Fluglärmgegner auf. Langes Vorwurf: Die Airlines kalkulieren Verspätungen mit ein oder nehmen sie leichtfertig in Kauf.

Bei den in Düsseldorf ansässigen Fluggesellschaften bezweifelt man die Aussagen Langes. "Verspätungen kosten uns Fluggesellschaften viel Geld, es macht also überhaupt keinen Sinn, mit diesen zu planen. Das ist kompletter Unsinn", sagt Heinz-Joachim Schöttes, Sprecher der Lufthansa-Töchter Eurowings und Germanwings. Ursache für Verspätungen seien dagegen meist Wetterereignisse, Streiks in anderen Ländern oder allgemein die Flugsicherung. Airberlin teilt auf Anfrage mit, ihre Flüge gemäß der gesetzlichen Vorgaben durchzuführen und das Nachtflugverbot einzuhalten. "Die Sektoren im Luftraum um Düsseldorf sind generell überlastet, was leider zu Luftraumregulierungen und damit auch zu Verspätungen führen kann", sagt eine Sprecherin.

Bei der Flugsicherung weist man die Schuld an Verspätungen von sich. "Es gibt keine flugsicherungsbedingten Verspätungen durch uns", sagt Michael Fuhrmann, Sprecher der Deutschen Flugsicherung. "Weder im Tower in Düsseldorf noch in den für die Region rund um den Airport zuständigen Stellen in Langen gibt es einen personellen Engpass", sagt Fuhrmann.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Flughafen Düsseldorf: Airlines bestreiten Fehlplanung bei Flügen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.