| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Aktuell sind 2375 Flüchtlingskinder in den Schulen

Düsseldorf. Die Stadt muss immer mehr Kinder von geflüchteten Familien in den sprachlichen Erstförderungen an Schulen unterbringen. Das geht aus einer Informationsvorlage im Schulausschuss hervor. Demzufolge sind derzeit 2375 Kinder in der Erstförderung, das sind fast 1000 mehr als noch Ende September 2015. Die meisten davon, nämlich 1086 Kinder, besuchen Grundschulen, gefolgt von Hauptschulen (435) und Berufskollegs (306). Ein Gymnasium besuchen 216 Flüchtlingskinder.

Angesichts der stark steigenden Zahl und der ohnehin in den Schulen bestehenden räumlichen Enge (die Schülerzahlen steigen insgesamt), rückt die Stadt nun davon ab, bestimmte Schulen als Standorte für sprachliche Erstförderung auszuweisen. Vielmehr werden jetzt alle Schulen in die Pflicht genommen. "Eine wohnortnahe Versorgung kann auch im Grundschulbereich nicht mehr sichergestellt werden", heißt es in dem Papier.

(dr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Aktuell sind 2375 Flüchtlingskinder in den Schulen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.