| 00.00 Uhr

Serie Sommerlektüre (4)
Alain Bieber liest drei Bücher gleichzeitig

Düsseldorf. Ich bin immer schon ein begeisterter Leser gewesen, werde aber zusehends chaotischer. Inzwischen lese ich manchmal drei Bücher gleichzeitig, meistens einen Mix aus Sachbüchern und Belletristik. Weil ich noch immer an meiner Debütausstellung "Ego Update. Die Zukunft der digitalen Identität" (ab 19. September) arbeite, lese ich gerade viel zum Thema Selfies und Selbstinszenierung.

Begeistert bin ich von dem bissigen Essay "Morgen werde ich Idiot" von Hans-Christian Dany, in dem er über Kybernetik und Kontrollgesellschaft und eine von Selbstoptimierung besessene Gesellschaft schreibt. Ebenfalls habe ich "Müde Museen" von Daniel Tyradellis angefangen zu lesen, der über die Erschöpfung des Kulturbetriebs philosophiert und dafür plädiert, Museen in neuartige Denk- und Erfahrungsräume zu verwandeln. Auch hier erhoffe ich mir ein paar neue Gedanken und Inspiration für das neue NRW-Forum.

An den Strand schaffe ich es in diesem Jahr nicht, aber dafür an den Rhein, und dort ist dann meine Sommerlektüre: der extrem unterhaltsame Science-Fiction-Roman "Ready Player One" von Ernest Cline. Alles drin: dystopische Zukunft, ein Cyberspace als virtuelles Utopia, Killerkommandos, eine spannende Jagd, eine Hommage an die Popkultur der 80er Jahre - und eine romantische Liebesgeschichte. Mit diesem Buch kann man seinen Urlaub sogar auf fremden Welten verbringen.

Hans-Christian Dany: "Morgen werde ich Idiot", Edition Nautilus, 128 Seiten, 12 Euro Daniel Tyradellis: "Müde Museen. Oder: Wie Ausstellungen unser Denken verändern könnten", Verlag Körber-Stiftung, 296 Seiten, 16 Euro Ernest Cline: "Ready Player One", Blanvalet Taschenbuch Verlag, 512 Seiten, 9,99 Euro

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Serie Sommerlektüre (4): Alain Bieber liest drei Bücher gleichzeitig


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.