| 00.00 Uhr

Düsseldorf-Süd
Alle drei Süd-Teams müssen gegen den Abstieg punkten

Düsseldorf-Süd. Nach der aktuellen Konstellation ist in der Kreisliga A Platz acht der erste Nichtabstiegsplatz, Platz neun der Relegationsplatz. Die SG Benrath-Hassels, TSV Urdenbach und Wersten 04 belegen in dieser Reihenfolge bei gleicher Punktzahl (32) die Ränge sieben bis neun. Für alle drei Mannschaften geht es also darum, so viele Punkte wie möglich einzufahren. Die Spiele werden am Sonntag um 15 Uhr angepfiffen. Von Franz Korfmacher

DJK SF Gerresheim - SG Benrath-Hassels Nach der unerwarteten Niederlage am Wochenende beim Vorletzten TV Grafenberg steht die SG Benrath-Hassels im Kampf gegen den Abstieg unter Zugzwang. Ziel muss es sein, die beiden letzten Begegnungen zu gewinnen und Rang sieben zu verteidigen. Patrick Trautner hat in dieser Woche erstmals wieder trainiert. Er wird am Sonntag dem Kader angehören. Da die Zweite der SG spielfrei hat, sollte Jean Michele Röhrscheidt aufrücken. Er hat sich aber im Training verletzt. Daher steht hinter seinem Einsatz noch ein Fragezeichen.

DSV 04 - TSV Urdenbach Das Verletzungspech hat den TSV wieder ereilt. Für Timo Heitmann ist die Saison (Knieverletzung) beendet. Mike Horn (private Gründe) fehlt ebenfalls. Hinter dem Einsatz des angeschlagenen Kai Sluiters steht noch ein Fragezeichen. "Nachdem mehrere Akteure ihre Verletzungen auskuriert haben, kann ich wieder auf einen großen Kader zurückgreifen. Ich gehe davon aus, dass wir eine schlagkräftige Truppe auf das Feld schicken können. Sollten wir die Partie gewinnen, dürften wir gerettet sein. Zumindest soll es ein Remis werden, um am letzten Spieltag aus eigener Kraft den Klassenerhalt klar zu machen", sagte TSV-Trainer Frank Lippold. Der DSV 04 belegt zur Zeit den fünften Rang. Das Team ist jenseits von Gut und Böse und kann locker an die Aufgabe gegen den TSV herangehen. Das Hinspiel endete 5:0 für den TSV, doch das ist kein Maßstab für diese Partie.

Wersten 04 - Hilden-Nord (Platzanlage Scheideweg). Dennis Hanuschkiewitz (beruflich verhindert) und Stojan Cekic (Rote Karte) fallen definitiv aus. Die Werstener werden gegen die als Absteiger feststehenden Hildener von Beginn an offensiv zu Werke gehen. "Wenn wir an die Leistung der Vorwoche anknüpfen können, werden wir mit Sicherheit drei Punkte einfahren. Dann haben wir es am letzten Spieltag gegen den TSV Urdenbach selbst in der Hand, den Klassenerhalt zu schaffen", erklärte der Werstener Coach Alfred Glubisz. Das Hinspiel haben die Werstener mit 2:3 verloren. Diese Schlappe auszumerzen, sollte eine zusätzliche Motivation für die Platzherren sein.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf-Süd: Alle drei Süd-Teams müssen gegen den Abstieg punkten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.