| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Alte Rheinbahn-Schilder werden verkauft

Düsseldorf: Alte Rheinbahn-Schilder werden verkauft
Burkhard Nerlich (vorne) und Michael Tesche vom Verein "Linie D" zeigen beim Tag der offenen Tür historische Bahnen. FOTO: ANDREAS BRETZ
Düsseldorf. Am Sonntag ist Tag der offenen Tür im historischen Rheinbahn-Betriebshof. Bahnliebhaber können eine Oldtimer-Bahn fahren, alte Fahrzeuge besichtigen und Haltestellen-Schilder kaufen.

"In dieser Halle sind 100 Jahre Düsseldorfer Verkehrsgeschichte manifestiert", sagt Hans Männel, Vorsitzender des Vereins "Linie D" (Arbeitsgemeinschaft historischer Nahverkehr Düsseldorf e.V.). Seit 1992 sorgen sich Bahn- und Busbegeisterte ehrenamtlich um die Erhaltung und den Betrieb historischer Bahnen und Busse des Düsseldorfer Bahnverkehrs. Zum 25. Jubiläum lädt der Verein am Sonntag zum Tag der offenen Tür.

Im alten Betriebsbahnhof am Steinberg werden Straßenbahn-Begeisterte Fahrzeuge aus den Baujahren 1920 bis 1973 besichtigen können. Mitarbeiter des Vereins werden in historischen Schaffner-Uniformen Führungen veranstalten. Im Fahrschulwagen werden Besucher die Möglichkeit haben, auf dem Fahrersitz Platz zunehmen und an einem Quiz teilzunehmen.

Echtes Holzklassen-Gefühl werden die Besucher haben, wenn sie mit einer der Oldtimer-Bahnen zum Betriebshof kommen. Die werden kostenlos zwischen Heinrichstraße und dem Betriebshof pendeln.

Aufgrund der großen Nachfrage bietet die Rheinbahn auch wieder alte Haltestellen-Schilder zum Kauf an. Wer nicht mit dem Auto kommen will, muss trotzdem nicht auf den Kauf verzichten: Die 20 Kilogramm schweren Schilder müssen nicht sofort mitgenommen werden, sondern können am Samstag darauf in der Halle abgeholt werden.

Termin Sonntag , 15. Oktober, 11 bis 17 Uhr,

(nes)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Alte Rheinbahn-Schilder werden verkauft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.