| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Altstadtengel helfen Bedürftigen

Düsseldorf: Altstadtengel helfen Bedürftigen
Sascha (r.) freut sich über die Hilfe der Altstadtengel Dany, Uli und Sonja (v.l.). Am Samstag hatten sie als Überraschung Eis mitgebracht. FOTO: Hans-jürgen Bauer
Düsseldorf. Jeden dritten Samstag verteilt die Gruppe am Grabbeplatz Sachspenden. Von Manfred Johann

Viele gehen achtlos an den Frauen und Männern in Warnwesten, die sich auf dem Grabbeplatz postiert hatten, vorbei. Die Altstadt oder die Fähre zur Kirmes sind ihr Ziel. Dass etwas abseits vor der Kunstversammlung NRW auf einfachen Tapeziertischen ein kaltes Buffet aufgebaut ist und sich auf dem Boden etliche Kartons mit Bekleidung, Schuhen, Rucksäcken, und Kosmetika stapeln, findet da kaum Beachtung.

"Die uns brauchen, finden uns auch", sagt Sonja. Sie ist einer der "Altstadtengel", die seit März an jedem dritten Samstag den "Mitmenschen, denen es schlechter geht als uns" helfen wollen. "80 Prozent sind Obdachlose, Flüchtlinge, aber auch Hartz IV-Empfänger sind dabei", erklärt Altstadtengel Dany.

Rund 100 Besucher kämen jedes Mal zu den Engeln, bedienten sich an selbst gemachtem Nudelsalat und belegten Brötchen oder suchten sich aus den Kisten Sachen aus, die sie dringend brauchen. "Heute haben wir etwas Besonderes zu bieten. Wir haben in einer Kühlbox eine große Menge Eis am Stiel von einem Spender in Monheim mitgebracht", zeigt Uli von den Altstadtengeln auf einen grünen Behälter. Da greifen viele gerne zu, die meisten genießen ihr Eis gleich auf den Stufen am Grabbeplatz.

Dass unbürokratisches Organisieren von benötigten Dingen eine Stärke der Helfer ist, haben sie schon mehrfach bewiesen, so wurde zum Beispiel schon einmal auf Wunsch eine Hängematte für einen Bedürftigen organisiert. "Was wir immer gebrauchen können, sind außer Rucksäcken auch große Herrenschuhe ab Größe 43", sagt Altstadtengel Sonja. Auch wird ein Lagerraum ab 15 Quadratmetern Größe benötigt. Im Schatten des Museums läuft am Samstag alles ohne große Diskussionen. Man hilft sich in die ausgesuchten Schuhe oder gibt Ratschläge beim Anprobieren der Kleidung.

Dankbare Blicke der Besucher ersetzen viele Worte. "Die Dankbarkeit ist groß. Einmal haben Besucher sogar eine ganze Tüte Pfandflaschen gesammelt und uns geschenkt, damit wir mit dem Geld Dinge für andere Bedürftige kaufen können", sagt Dany. Gerührt und dankbar ist auch Sascha, dessen Geld nicht für sein kleines Zimmer und sein Essen reicht Die Altstadtengel, sagt er, "das sind einfach gute Menschen".

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Altstadtengel helfen Bedürftigen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.