| 00.00 Uhr

Düsseldorf
An der Cecilienallee werden 13 Bäume gefällt

Düsseldorf. An der Cecilienallee entlang den Rheinweisen müssen insgesamt 13 Rotdorne gefällt werden, teilt das Gartenamt mit. Die Bäume seien jeweils abgestorben. Im Gebiet des Stadtbezirks 1 müssten darüber hinaus noch weitere Bäume durch Neupflanzungen ersetzt werden. Scheinakazien an der Cornelius- und der Karl-Anton-Straße seien ebenso von Pilzen befallen wie eine Baumhasel mit einem stolzen Stammumfang von 345 Zentimetern an der Louise-Dumont-Straße. Morsche oder abgestorbene Kastanien wie an der Königsallee oder im Rheinpark würden aufgrund einer Komplexerkrankung, gegen die offensichtlich kein Kraut gewachsen ist, grundsätzlich durch andere standortgeeignete Bäume ersetzt.

Für vier Scheinakazien an der Danziger Straße sowie jeweils eine an der Johannstraße und am Kennedydamm gibt es wegen starker Morschungen im Stammbereich oder Pilzbefall ebenfalls keine Zukunft. Das gilt auch für einen Ahorn am Kennedydamm sowie zwei weitere Ahornbäume auf dem Golzheimer Friedhof.

Die Fällungen seien nach den letzten Kontrollen als notwendig erachtet worden. Häufiger Grund für die Baumfällung sei der bereits beschriebene Befall des Baumes mit holzzersetzenden Pilzen, deren Fruchtkörper häufig nur in bestimmten Monaten des Jahres zu erkennen sind. Die Notwendigkeit der Fällung habe daher nichts mit Orkan Ela zu tun. Anders sehe es beim Rotdorn aus, der, je nach Standort, ohnehin kein optimaler Straßenbaum sei und kein hohes Alter erreiche. Die bisher notwendigen Baumfällungen entlang der Cecilienallee seien mit der Nachpflanzung von Zierapfel kompensiert worden, teilt das Gartenamt mit. Das soll auch im aktuellen Fall so erfolgen.

(arc)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: An der Cecilienallee werden 13 Bäume gefällt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.