| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Anbau des EVK kann heute besichtigt werden

Düsseldorf. Bauen ist ein Abenteuer, das merkten die Verantwortlichen des Evangelischen Krankenhauses (EVK) im Jahr 2013. Der Grundwasserspiegel stieg im Sommer so dramatisch an, dass die Baugrube für den Neubau des Innenstadtkrankenhauses geflutet wurde. "Ursache war der U-Bahnbau", sagte gestern Klaus Peter Taschner, Vorstand der EVK-Stiftung, "das Hochwasser des Rheins konnte nicht abfließen." Knapp eine Million Euro Mehrkosten und ein halbes Jahr Verzögerung waren die Folgen, eine wasserdichte Baugrube musste errichtet werden. Am Ende aber wurde das geplante Investitionsvolumen von rund 40 Millionen Euro nicht überschritten. Von Uwe-Jens Ruhnau

Nun ist alles geschafft, am Montag zieht der erste Patient im Neubau ein. Dort sind auf 11.200 Quadratmetern jetzt untergebracht: Untergeschoss Im Keller befindet sich die Abteilung für Strahlentherapie mit dem neuen Linearbeschleuniger sowie die neue Küche und ein Bistro.

Erdgeschoss Dort zieht das ambulante onkologische Versorgungszentrum (MVZ) ein, es kommt von der Kirchfeldstraße gegenüber. Ebenso wird hier die zentrale Notfallpraxis der Stadt angesiedelt, was für das EVK den Vorteil hat, dass die eigene Notaufnahme räumlich getrennt wird und es nicht mehr zu Verwechslungen kommt. Im Erdgeschoss gibt es für Patienten und Besucher zudem einen Garten.

1. Obergeschoss Die neue Adresse der Klinik für Innere Medizin: Chefarzt Horst Neuhaus und sein Team ziehen von der 6. Etage des Haupthauses dorthin. Die 6. Etage wird neue Intensivstation. 2. Obergeschoss Hier hat das EVK nun eine zweite Hotelklinik mit 21 Betten. Die Privatpatienten haben Zugang zu einem Dachgarten. 3. Obergeschoss Neuer OP-Trakt mit drei modernen Sälen.

Die vierte Ebene ist für Technik reserviert. Der Neubau hat Auswirkungen auf das gesamte EVK, denn es wird ein neues Wegeleitsystem eingeführt. Der Neubau an der Florastraße ist jetzt Haus 1 und hat die Farbe Orange zugeordnet bekommen. Haus 2 ist das Hauptgebäude und hat die Farbe Blau. Der Flügel an der Kronenstraße ist grün markiert und heißt nun Haus 3.

Die neuen Räume des EVK an der Florastraße können heute von 11 bis 15 Uhr besichtigt werden.

Das Krankenhaus hat nun 568 Betten und zehn Fachabteilungen. Schwerpunkte sind die Onkologie-Palliativmedizin, das Kindernetzwerk und die Kardiologie. Die Stiftung hat 1500 Mitarbeiter.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Anbau des EVK kann heute besichtigt werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.