| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Android-Kurse, Kochen und Yoga-Seminare

Düsseldorf. Volkshochschule, ASG-Bildungsforum und Familienbildungsstätte präsentieren ihre neuen Kurs-Programme. Angeboten wird viel Nützliches für den Alltag, viele Seminare richten sich an Flüchtlinge. Von Jan Franco und Nicole Lange

Wollen Sie gern ayurvedisch kochen lernen? Sich beim Hatha-Yoga verrenken? Oder endlich Vietnamesisch sprechen? Sollte alles möglich sein, denn die Bildungsträger in Düsseldorf bieten ab dem kommenden Jahr wieder eine Reihe von Kursen aus den unterschiedlichsten Bereichen an. Egal ob es darum geht, sein Android-Smartphone richtig zu bedienen, Essen für Kleinkinder zuzubereiten oder ein eigenes Karnevalskostüm zu nähen: Für nahezu jedes Interesse gibt es das passende Seminar.

Volkshochschule Mehr als 2600 Veranstaltungen aus 30 Fachbereichen bietet das neue Programm der Volkshochschule - von Seminaren über Exkursionen bis zu Bildungsurlauben. Das Semester beginnt am 15. Februar 2016. In einer offiziellen Start-Veranstaltung am 18. Februar (19 Uhr) in der Volkshochschule am Bertha-von-Suttner-Platz spricht der Staatsrechtler Udo di Fabio über das Thema "Schwankender Westen - wie sich ein Gesellschaftsmodell neu erfinden muss". Wie jedes Jahr gibt es zudem zahlreiche Sprachkurse, darunter auch Japanisch (bis hin zu verschiedenen Zertifikatsprüfungen) und Arabisch. Wer sich für Mode interessiert, dürfte sich im Seminar "Sechs Meter Kleiderschrank und nichts zum Anziehen?" wiederfinden, etwas trockener geht es vermutlich im Kurs "Steuergesetzgebung bei Vermietung und Verpachtung von Wohneigentum" zu.

ASG-Bildungsforum Insgesamt wird es fast 1500 Veranstaltungen an 110 Orten im ganzen Stadtgebiet geben. "Wir versuchen uns mit dem Angebot immer danach zu richten, was im Moment gefragt ist", sagt Christian Presser, zuständig für den Bereich Gesundheit im ASG-Bildungsforum: "Gerade Bewegungs- und Gesundheitsangebote wünschen viele unserer Kunden." Für 99 Euro erlernen deshalb Kinder von fünf bis zehn Jahren das Schwimmen in elf Unterrichtsstunden. In diesem Jahr habe das Thema Flüchtlinge enorm an Bedeutung gewonnen, erklärt ASG-Vorstand Antonius Kerkhoff. "Wir bieten viele Integrationskurse an. Dort wird den Gästen nicht nur die Sprache vermittelt, sondern auch die Werte und typischen Abläufe in unserem Land. Wir versuchen die Kurse für Flüchtlinge kostenlos anzubieten, stoßen aber langsam an Kapazitätsgrenzen." Zu den weiteren Angeboten gehören Kurse für Eltern, Seminare zur allgemeinen Gesundheitsbildung, Entspannungsübungen und Wissenswertes für den Alltag: Kochen, textiles Handwerken, Recht und Finanzen.

Ev. Familienbildungsstätte Auch hier spielen die Angebote für Flüchtlinge eine große Rolle. Mit Sprach- und Orientierungskursen, hilfreichen Informationen und einem konstruktiven Austausch solle ihnen dabei geholfen werden, sich einzuleben, heißt es im aktuellen Programm. Dabei - und auch darüber hinaus - richten sich die Kurse häufig speziell an Familien mit Kindern oder an werdende Eltern: von Yoga für Schwangere über Babymassage bis hin zu verschiedenen Spiel- und Gesprächsgruppen für Eltern von Kindern aller Altersklassen. Aber auch das Nähen oder Aquarellmalerei kann man in Seminaren lernen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Android-Kurse, Kochen und Yoga-Seminare


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.