| 17.22 Uhr

Wiedereröffnung in Düsseldorf
Mit Otter Nemo durch den Aquazoo

Wiedereröffnung des Düsseldorfer Aquazoos 2017
Düsseldorf. Nach vierjähriger Sanierung eröffnet am Freitag der Aquazoo Düsseldorf wieder. Vorab hat sich ein ehemaliger Bewohner des Zoos, Otter Nemo, dort umgeschaut. Von Robin Hetzel

Kaum öffnet sich die Tür zu dem in blaues Licht getauchten Ausstellungsraum, flitzt Nemo auch schon putzmunter durch die vertrauten Räumlichkeiten. Fast drei Jahre war der Kurzkrallenotter, der nach seiner Geburt verstoßen und vom ehemaligen Zoodirektor Wolfgang Gettmann aufgezogen wurde, nicht mehr an seinem Geburtsort, dem Aquazoo in Düsseldorf. Während Herrchen Gettmann oft auf der Baustelle vorbeischaute, blieb Otter Nemo zuhause. Am Dienstag kehrten beide zurück und ließen sich von Direktor Jochen Reiter auf einem Rundgang den sanierten Aquazoo zeigen.

Gleich zu Beginn zeigt sich Gettmann beeindruckt von den Sanierungen im Bereich der Meereswelten. Die Meeresausstellung sei sein persönlicher Lieblingsort im Zoo. Nachdem es viel Ärger um Becken-Dichtungen gab, ist nun auch die letzte Scheibe der neu eingezogenen Papageientaucher abgedichtet. Damit sei die Floskel "Wir sind nicht mehr ganz dicht" Vergangenheit, wie Reiter sagt.

Rundgang mit Otter Nemo durch den Aquazoo FOTO: Bretz, Andreas

"Hier hat sich optisch sehr viel verändert", sagt Gettmann und spielt auf die farblich abgestimmten Wandbeleuchtungen an. Auch Nemo hat Gefallen an den vielen Aquarien gefunden und rennt flink umher. "Er scheint trotz der Sanierung vieles wiederzuerkennen und hat sich gemerkt, dass Fische hinter Glas nicht fressbar sind", sagt Gettmann lachend. Dafür bekommt Nemo eine Schale frischen Fisch. Bis zu sechs Mahlzeiten am Tag erhält der Otter, der sich zuhause bei Familie Gettman auch mit einem Hund verträgt. "Er ist sehr zutraulich und sieht sich selber nicht als Otter", vermutet Gettmann.

Auch im Themenbereich "Insekten" ist der ehemalige Zoodirektor, der mit Beginn der Sanierungen vor vier Jahren in den Ruhestand ging, begeistert von den Veränderungen. Jahrelang habe er sich über sperrige Feuertüren geärgert, nun sei der Ausstellungsraum viel einladender gestaltet. Auch für Nemo gibt es Grund zur Freude. Dass bei seiner zweiten Portion Fisch die Schale umkippt und sich das Wasser ausbreitet, stört niemanden. "Zum Glück sind wir hier in einem Wasserzoo", sagt Reiter.

Über den neuen Themenbereich "Meer und Mensch", bei dem Besucher unter anderem ein Tauchboot betreten können, ist Gettmann sehr erfreut. "Hier gibt es viele tolle Mitmach-Elemente", so der leidenschaftliche Taucher. Auch Nemo scheint an der Themenwelt gefallen zu finden und klettert sofort in das U-Boot. Zusammen mit Herrchen Gettmann geht der Otter gerne tauchen. Dank seiner Schnurrbarthaare, die Schwingungen aufnehmen, zeigt sich Nemo immer noch als erfolgreicher Jäger. Nur seine Beute versteckt er vor Gettmann. "Ein Schutzinstinkt, damit ich ihm seine Fische nicht wegfresse", so der Zoologe lachend.

XXX Das sind die Tiere im neuen Aquazoo FOTO: Andreas Bretz

Dass der Otter mit seinen zwölf Jahren bereits über der Lebenserwartung seiner Artgenossen in freier Wildbahn ist, merkt man ihm keineswegs an. Auch eine Zeh-Verletzung hält Nemo nicht davon ab, neugierig an der Leine des früheren Direktors voran in den nächsten Themenbereich zu spazieren.

Einzig vor dem Eingang zum neuen Tropenhaus sträubt sich Nemo und möchte die Halle nicht betreten. "Hier war früher das Otter-Gehege. Scheinbar mag Nemo den Bereich immer noch nicht", sagt Gettmann. Schließlich sei der Otter hier von seiner Mutter verstoßen worden. Auch die Krallenaffen mussten für das Tropenhaus weichen. Dass beide Tierarten im sanierten Zoo unter anderem wegen veränderter Haltungsrichtlinien keinen Platz mehr haben, sorgt bei Gettmann nicht für Unmut. Er hofft: "Vielleicht kommt die viel diskutierte Erweiterung eines Tages doch noch." Dann würde er sich über den erneuten Einzug von Ottern sehr freuen.

Am Ende des Rundgangs resümiert der Zoologe: "Ich bin begeistert. Der Aquazoo ist durch die vielen positiven Veränderungen ein echtes Flaggschiff für Düsseldorf." Und wie hat es Nemo gefallen? Dank des vielen Fisches und langen Auslaufes spaziert der Otter an der Leine von Gettmann aus dem Aquazoo und sieht sehr zufrieden aus.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Aquazoo Düsseldorf: Otter Nemo führt vor der Eröffnung 2017 durch den Zoo


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.