| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Arbeiten und Tee trinken

Düsseldorf. 40 Schüler des Görres-Gymnasiums entwickeln Ideen für Teekanne. Von Markus Plüm

Neugierig riechen sie an den Kannen und rümpfen die Nase. Am Projekttag "Jugend, Schule, Wirtschaft" beim Düsseldorfer Tee-Produzenten Teekanne haben rund 40 Elftklässler des Görres-Gymnasiums nicht nur den jüngsten Verkaufsschlager "Strawberry Cheesecake" (Erdbeer-Käsekuchen) verkostet, sondern in verschiedenen Workshops auch noch eigene Ideen zum Produkt entwickelt.

Das seit 2008 existierende Projekt unter Federführung der Deutschen Bank, Deloitte und der Rheinischen Post bringt Schüler in Düsseldorfer Unternehmen, wo sie für einen Tag Manager spielen können. Wie jetzt bei Teekanne. Die Schüler schauten sich Labore an und probierten den "Tea Taster" aus. Anschließend führte Norbert Lehrmann durch die modernste Teebeutel-Produktionshalle Europas. "Das war wie bei der Sendung mit der Maus, ganz schön interessant", lautete das Vormittagsfazit der Schülerin Lisa Marie Steffen. Nach dem Mittagessen war dann die Kreativität gefragt. In verschiedenen Workshops sollten die Schüler ihre eigenen Ideen zur Vermarktung, Finanzierung und Herstellung der Teesorte "Strawberry Cheesecake" entwickeln. Zum Schluss bekamen die Gymnasiasten die Gelegenheit, Teekanne-Geschäftsführer Reinhold Schlensok mit ihren Fragen zu löchern. Darunter auch unbequeme: "Wie begegnen Sie der Herausforderung, die Zielgruppe der Jugendlichen zu erreichen?" Die überraschende Antwort: "Ich habe keine Ahnung. Dafür beschäftigen wir ja Mitarbeiter."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Arbeiten und Tee trinken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.