| 00.00 Uhr

Düsseldorf
"Arena-Sommer" soll Besucher locken

Düsseldorf: "Arena-Sommer" soll Besucher locken
Noch wird der Arena-Rasen intensiv gepflegt. Im Sommer wird das Grün für Veranstaltungen abgedeckt. FOTO: Christoph Reichwein
Düsseldorf. Wenig Konzerte, viele Kongresse und Firmenevents: So war das Jahr 2015 für die Messe- und Stadttochter DCSE. Neue Ideen sollen zusätzliche Umsätze bringen, dazu zählen die Electri-City-Konferenz und Partys auf dem Arena-Spielfeld. Von Uwe-Jens Ruhnau

Das abgelaufene Jahr brachte für das Unternehmen Düsseldorf Congress Sport & Events (DCSE) den größten Umsatz seiner Geschichte: Mit rund 33,2 Millionen Euro fiel er 2,37 Millionen Euro höher aus als im Jahr zuvor, bislang war das Jahr 2011 mit dem Eurovision Song Contest der Umsatzprimus (31,9 Mio).

Der Gewinn der GmbH ging allerdings erneut zurück. Nach 251.000 (2013) und 172.000 (2014) waren es jetzt nur noch 110.000 Euro. "Das ist aber nicht kriegsentscheidend", sagte bei der gestrigen Vorstellung der Jahresbilanz die Aufsichtsratsvorsitzende Helga Leibauer (SPD). "Wichtig ist, dass DCSE viele gute Veranstaltungen nach Düsseldorf holt." Darauf legen Messe und Stadt als Eigentümer der DCSE das Hauptaugenmerk, denn jeder Kongressteilnehmer gibt pro Tag in Düsseldorf für Hotel und Essen etc. im Schnitt 387 Euro aus, Besucher von Sportveranstaltungen 71 und von Konzerten 56 Euro. Rechnet man die Zahlen der Ifo-Studio hoch, sorgte DCSE im vorigen Jahr für Umsätze von 387 Millionen Euro im Stadtgebiet.

Zurücklehnen können sich die Manager dennoch nicht. "Das Konzertjahr 2015 war nicht befriedigend", räumte DCSE-Chef Hilmar Guckert ein. Aktuell läuft es besser, Rod Stewart (17. Mai), Paul McCartney (28. Mai) und Beyoncé (12. Juli) sind Höhepunkte im Kalender. An weiteren Konzerten werde gearbeitet, hieß es. Zudem hat man neue Medien für die Veranstaltungsbranche entwickelt, um Düsseldorf bei den Profis bekannter zu machen.

Die Stadt soll - den Gründungsvätern von Kraftwerk sei Dank - als Stadt der elektronischen Musik positioniert werden. 2000 Besucher kamen zur ersten Electri-City-Konferenz im vorigen Jahr, im Oktober findet die zweite Auflage mit Konzerten, DJ-Gigs und Vorträgen statt. Werbung dafür machte DCSE jetzt in London vor 200 Gästen der Live-Musik-Branche. In diesem Zusammenhang sind im Oktober die Auftritte von Wilco im CCD sowie David Guetta (20. Oktober) und Jean-Michael Jarre (22. Oktober) im Dome zu sehen.

Im Juni/Juli soll es die "Sommer-Arena" geben. Die Rasenfläche wird abgedeckt, eine LED-Wand aufgebaut. Es soll Fußballabende während der EM geben, ein Rap-Festival und ein Premium-Bierfest, bei dem Arena-Partner Warsteiner die Strippen zieht. Außerdem arbeitet man an einem Musical in der Arena.

Unter den 3463 Veranstaltungen 2015 finden sich "nur" 95 Kongresse, aber die spülen das meiste Geld in die Stadt. Bestes Beispiel: die Jahrestagung der Gesellschaft für Neurologie mit rund 6000 Besuchern. Guckert und sein Team entwickeln gute Ideen: So gibt es noch in diesem Monat den Deutschen Kitaleitungskongress und im November den Kongress für Ausbildungsleiter.

DCSE wird, wie die RP berichtete, von Unternehmensberatern begutachtet. Der Aufsichtsrat entscheidet darüber in einer Sondersitzung. Leibauer kann sich vorstellen, in Kombination mit der Marketingtochter DMT Aufgaben neu zu sortieren.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: "Arena-Sommer" soll Besucher locken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.