| 15.09 Uhr

Ausstellung im NRW-Forum
Auf der Suche nach dem "Dritten Geschlecht"

Andrej Pejic: Star der androgynen Models
Andrej Pejic: Star der androgynen Models FOTO: dapd, Richard Drew
Düsseldorf. Die Fotografin Bettina Rheims hat 27 junge Menschen fotografiert, die sich an der Grenze zwischen den Geschlechtern bewegen. Sie zeigt, wie die Grenzen zwischen Mann und Frau verschwimmen. Ab dem 21. April sind ihre Bilder im NRW-Forum zu sehen. Von Anne Hemmes

Bettina Rheims, die früher selbst als Model gearbeitet hat, hat sich schon vor 20 Jahren mit den Themen Androgynie und Transsexualität beschäftigt. Jetzt wollte sie wissen, ob sich seit den 80er und 90er Jahren etwas verändert hat.

Rheims legte ein Profil bei Facebook an, in dem sie auch einige der Bilder aus den 80er und 90er Jahren einstellte – unter anderem war auch eines der ersten Bilder von Kate Moss dabei. Die Bilder waren unter dem Titel "Modern Lovers" und "Les Espionnes" entstanden. "Modern Lovers" war dem Aussehen von jugendlichen Mädchen und Jungen gewidmet und ließ den Betrachter über die eigentlichen Geschlechter im Unklaren.

Die Französin portraitierte die Jugendlichen so, dass sie gleichzeitig Mann und Frau waren. Auf Facebook forderte sie dann alle, die sich "anders" fühlen, dazu auf, mit ihr Kontakt aufzunehmen. "Ich habe mit jungen Leuten auf der ganzen Welt gesprochen, und sie erzählten mir die schönsten Geschichten über ihr Leben.

Es war nichts Mitleiderregendes in ihren Geschichten. Viele von ihnen wussten schon als Kind, dass sie im falschen Körper geboren wurden, und hatten beschlossen, oft mit Hilfe ihrer Eltern, diesen Fehler korrigieren zu lassen", erzählt Rheims. "In Australien bekam im letzten Herbst jemand zum ersten Mal den Eintrag "X" in seinen/ihren Pass, mit dem zum allerersten Mal die Existenz eines "dritten Geschlechts" anerkannt wurde."

27 der Personen, die Rheims über Facebook ansprach, kamen in ihr Studio nach Paris. Gemeinsam mit dem Klangkünstler Frédéric Sanchez fotografierte Bettina Rheims sie und nahm ihre Stimmen direkt nach dem Fotoshooting auf. Im NRW-Forum sind die Bilder in einem eigenen Raum zu sehen. Die Porträts blicken die Besucher an. Wenn der Besucher in der Mitte des Raumes steht, soll man die Stimmen der Portraitierten hören.

Eine der bekanntesten Porträtierten in der Ausstellung ist Andrej Pejic. Er präsentiert sowohl Männer- als auch Frauenmode und das sehr erfolgreich: Pejic lief schon für Gaultier, Marc Jacobs und Michalsky.

(jco/pst/rm)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ausstellung im NRW-Forum: Auf der Suche nach dem "Dritten Geschlecht"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.