| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Auftakt für die Carlsplatz-Führung

Düsseldorf: Auftakt für die Carlsplatz-Führung
Stadtführer James Martin (links) eröffnet den Rundgang um 10 Uhr im Uerige mit einer Runde Altbier und erklärt den richtigen Verzehr von Soleiern. FOTO: H.-J. Bauer
Düsseldorf. In der Düsseldorfer Alt- und Carlstadt gehören Senf, Altbier und Soleier zu den typischen Spezialitäten. Bei einer Führung, die am Samstag erstmals angeboten wurde, können die Teilnehmer noch viele andere Genüsse entdecken. Von Julia Brabeck

Ein völlig leeres Uerige, das ist ein Anblick, der sich den Besuchern des Brauhauses nur selten bietet. "Das wirkt alles ganz anders. Mir ist vorher noch nie das Wandgemälde aufgefallen oder die beiden Figuren auf der Bank", sagt Uschi Reisch ganz erstaunt. Die Erkratherin hat am Samstagmorgen an der Führung "Düsseldorfs kulinarische Seele - Mit allen Sinnen erleben" teilgenommen, die erstmals von der Tourismus GmbH angeboten wurde. Drei Stunden ging es dabei durch die Altstadt und über den Carlsplatz, insgesamt wurden dreizehn Lokale und Geschäfte aufgesucht, in denen Düsseldorf erschmeckt werden konnte.

"Liebe geht schließlich durch den Magen und das gilt auch für die Liebe zu einer Stadt", sagt Stadtführer James Martin. Er freute sich, Genüsse die er liebt, mit den Teilnehmern seiner Führung zu teilen und gab im Uerige, natürlich bei einem Glas Alt, erst einmal eine Anleitung zum richtigen Soleiessen. Nebenher erzählte er Anekdoten zur Geschichte des Hauses. Und dabei zeigte sich die Qualität des Konzeptes: Es gab viel zu schmecken und zu sehen, aber auch viele über Düsseldorf zu erfahren. Das war für die einheimischen Teilnehmer genauso interessant wie für auswärtige Besucher. Sie wissen jetzt zum Beispiel, dass Jan Wellem ein richtiger Genussmensch war, Heinrich Heine im Exil sehnsuchtsvoll an einen Apfelkuchen aus Düsseldorf dachte, unter dem Carlsplatz früher ein Kino war und ein Pöttchen des berühmten ABB-Senfs vom Künstler van Gogh auf einem Stillleben verewigt wurde.

Und wie der Senf schmeckt, konnte beim Genuss der Soleier und direkt nebenan im Düsseldorfer Senfladen ausgiebig probiert werden. "Ich wusste gar nicht, dass es so viele verschiedene Senfsorten gibt", sagt Elke Körschen. Die Meerbuscherin war von der Veranstaltung restlos begeistert und will die Führung auf alle Fälle noch einmal mit anderen Freunden wiederholen. "Düsseldorf hat viele Traditionen und ist aber auch sehr modern. Wir wollen beide Facetten, Altes und Neues zeigen", sagt Martin. Deshalb präsentierte er beispielsweise auf dem Carlsplatz herkömmliche Unternehmen wie "Käse Wionczek" oder die Bäckerei Hinkel, aber auch neue Konzepte wie KaffeeReich, Pure Pastry und Feinkost Fladi.

Die Teilnehmer kamen so unter anderem in den Genuss von hochwertigen Olivenöl, toll schmeckenden gefüllten Fladenbroten, süßen Florentiner-Gebäck, kräftigen Kaffee, saftigen Rhabarberkuchen und würzigen Gewitterkäse. Und sie erlebten, mit welcher Leidenschaft die Händler für ihre Produkte brennen und wie gerne und freundlich sie diese präsentieren. Bei Concept Riesling wurden beispielsweise nicht nur zwei Weinsorten verkostet, sondern auch über die Anbaugebiete, Weingüter und den teuersten Wein der Welt (20.000 Euro für 0,35 Liter) gefachsimpelt. Und bei Feinkost Fladi konnten die Teilnehmer viel zu Olivenöl lernen und die Sorte Tuscia probieren, die von einem Düsseldorfer in Italien hergestellt wird.

"Wir sind häufig in der Altstadt unterwegs, aber haben heute viel gesehen und gemacht, was wir noch nicht kannten", sagt Gunther Reisch. An Läden wie das Gewürzgeschäft "Inka & Mehl" sei man bislang vorbeigelaufen. "Wir wären gar nicht auf die Idee gekommen, dort hinein zu gehen und etwas zu probieren. Aber das war wirklich toll", sagt Uschi Reisch.

Mit dem Auto sollten die Teilnehmer besser nicht anreisen. Denn beendet wurde die Führung mit einem Alt in der Brauerei Kürzer und einem Killepitsch im "Et Kabüffke".

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Auftakt für die Carlsplatz-Führung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.