| 00.00 Uhr

Serie China Und Düsseldorf
Auftakt für die große China-Woche

Serie China Und Düsseldorf: Auftakt für die große China-Woche
Der chinesische Generalkonsul Haiyang Feng (l.) und Stadtsparkassen-Chef Arndt Hallmann bei der Eröffnung der Ausstellung. Das Bild links zeigt Düsseldorfs Partnerstadt Chongqing FOTO: Andreas Endermann
Düsseldorf. Delegationen aus Chongqing besuchen den China-Kongress der Rheinischen Post. Die Stadtsparkasse zeigt Bilder aus der Partnerstadt. Von Uwe-Jens Ruhnau

Düsseldorfs große China-Woche hat begonnen. Im Forum der Stadtsparkasse an der Berliner Allee wurde gestern eine Ausstellung mit Fotos aus der Partnerstadt Chongqing eröffnet. Der China-Kongress der Rheinischen Post beginnt heute im Van der Valk-Hotel am Flughafen, und am Samstag findet vor dem Rathaus das China-Fest statt.

Dank fürs Gastgeschenk: Karl Hans Arnold, Vorsitzender der Geschäftsführung der Rheinische Post Mediengruppe. Die chinesischen Gäste freuten sich über Düsseldorf-Bände aus dem Droste-Verlag. FOTO: Endermann Andreas

Düsseldorf gilt als Deutschlands China-Standort Nummer eins. 2004 wurde die Städtepartnerschaft mit Chongqing geschlossen. "Wer hätte sich damals vorgestellt, dass chinesische Unternehmen zu einem wichtigen Teil des Düsseldorfer Wirtschaftslebens werden?", fragte der Vorstandsvorsitzende der Stadtsparkasse bei der Ausstellungseröffnung. Arndt Hallmann nannte auch die beeindruckenden Zahlen. "Heute haben über 300 Firmen aus China ihren Sitz in der Landeshauptstadt. Sie schaffen Arbeitsplätze und bereichern den Wirtschaftsstandort hier im Rheinland."

China jedoch ist weit weg, und umso gewinnender ist es, die 40 eindrucksvollen Motive zu betrachten. Chongqing ist eine 12-Millionen-Metropole, die Region mit ihren insgesamt 33 Millionen Einwohnern ist so groß wie Österreich - und die Bilder des Stadtkerns mit seinen Wolkenkratzern an den Flüssen Jangtse und Lialing vergisst man nicht. Man merkt sie sich wie Fotos von New York. Aber Chongqing hat eine ganz andere Seite. Dort beginnen die Kreuzfahrten auf dem Jangtse, und so sind beeindruckende Naturaufnahmen der drei Schluchten, von Seen im Grünen, Blütenmeeren und Steinwäldern eine Überraschung. Die Schau ist in den kommenden drei Wochen zu den üblichen Öffnungszeiten zu sehen.

FOTO: Endermann Andreas

Die ersten Delegationen aus dem Reich der Mitte sind in Düsseldorf eingetroffen. Karl Hans Arnold, Vorsitzender der Geschäftsführung der Rheinische Post Mediengruppe, begrüßte gestern eine Abordnung der Stadtregierung Chongqing sowie der Chongqing Daily Verlagsgruppe im Verlagshaus in Heerdt. Man kennt sich, denn schon mehrfach gab es Besuche der Rheinischen Post in China, und für Freude sorgte die Nachricht, dass der heute und morgen im Van der Valk-Hotel stattfindende China-Kongress der Rheinischen Post mehr als 300 Besucher anzieht. Es gibt nur noch wenige Restkarten, die an der Tageskasse erworben werden können. Chefredakteur Michael Bröcker führte die Gäste durch die crossmediale Redaktion. Anschließend ging es mit Matthias Tietz, Geschäftsführer der Rheinisch-Bergische Druckerei GmbH, durch das Druckzentrum. Die Gäste staunten über die Kerndaten: 400.000 Tageszeitungen werden in der Nacht, 4,5 Millionen Anzeigenblätter und bis zu drei Millionen sonstige Druckprodukte pro Woche produziert.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Serie China Und Düsseldorf: Auftakt für die große China-Woche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.