| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Ausschuss einigt sich auf Sparkassen-Ausschüttung

Düsseldorf. Der Bilanzausschuss der Sparkasse Düsseldorf hat gestern getagt. Dem Vernehmen nach haben sich dessen Vertreter nun in Sachen Gewinnausschüttung der Bank an die Stadt geeinigt.

Demnach schüttet das Kreditinstitut als Kompromiss nach langem Streit 25 Millionen Euro aus. Der von Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) beanstandete Jahresabschluss 2014 bliebe unverändert, der Großteil der Dividende fließt dann aus dem Abschluss für das Jahr 2015. Ein Vorschlag, bei dem die Sparkasse anstelle einer Gewinnausschüttung eine Millionenspende macht, soll vom Tisch sein. Keine der beteiligten Parteien wollte gestern diese Einigung offiziell bestätigen. Die Teilnehmer der Sitzung, Vertreter von Parteien, der Vorstand der Bank und Wirtschaftsprüfer vom Sparkassenverband haben Stillschweigen mit Strafandrohung bei Nichteinhaltung vereinbart. Der einigungsfähige Vorschlag soll nächste Woche bekanntgegeben werden. Um mögliche Widerspruchsfristen vor Gericht zu wahren, ist höchste Eile geboten. Verwaltungsrat und später der Stadtrat müssen binnen weniger Wochen zustimmen.

(tb)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Ausschuss einigt sich auf Sparkassen-Ausschüttung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.