| 12.00 Uhr
Düsseldorfer floh per Fahrrad
Autoknacker nach waghalsiger Flucht gestellt
Eine waghalsige Flucht auf einem Fahrrad quer durch Düsseldorf endete für einen 45 Jahre alten Mann in den Händen der Polizei. Der Düsseldorfer wird nach Polizeiangaben verdächtigt, einen Lieferwagen aufgebrochen zu haben.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, erhielt die Einsatzleitstelle am Samstagmorgen um 4.30 Uhr den Hinweis, dass ein Mann auf der Feuerbachstraße einen Lieferwagen aufgebrochen habe, mehrere Gegenstände entwendet habe und auf einem Fahrrad in Richtung Volksgarten flüchtig gewesen sei. Die Einsatzkräfte der Polizeiwache Bilk machten den Tatverdächtigen gegen 4.40 Uhr auf der Mecumstraße aus und folgten ihm. Als der Mann dies bemerkte warf er einen Bohrhammerkoffer auf die Straße und flüchtete auf seinem Rad in die Fruchtstraße.

Mehrfach forderten ihn die Beamten über Außenlautsprecher auf, anzuhalten, was er jedoch ignorierte. In Höhe der Kirche auf der Fruchtstraße fuhr er auf den dortigen Vorplatz, entledigte sich weiterer Beutestücke (insgesamt zwei Bohrhämmer, ein Akku-Schrauber und ein Winkelschleifer) und fuhr anschließend entgegengesetzt der Einbahnstraße auf die Beuysstraße.

An der Kreuzung zur Brunnenstraße bog der Tatverdächtige nach links in die Brunnenstraße ab. Hierbei musste eine Straßenbahn scharf bremsen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Unbeirrt flüchtete der Mann weiter über innerstädtische Straßen und Wege und fuhr Schlangenlinien, offenbar um ein Überholen des Streifenwagens zu verhindern. Erst auf der Suitbertusstraße, am Ende eines kleinen Fußweges konnten weitere, an der Fahndung beteiligte Einsatzkräfte, ihm den Weg abschneiden und ihn so zur Aufgabe zwingen.

Der Mann legte sich auf den Boden und ließ sich widerstandslos festnehmen. Bei dem Düsseldorfer wurde umfangreiches Tatwerkzeug, sowohl für Wohnungs- als auch für Kfz-Einbrüche gefunden. Darüber hinaus ein Navigationsgerät, das zur Fahndung ausgeschrieben war. Der Mann ist hinlänglich polizeilich bekannt und hat noch bis vor einem Jahr wegen Eigentumsdelikten in Haft gesessen.

Quelle: rl/url
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar