| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Autounfall nach Zusammenbruch

Düsseldorf. Mercedes prallt ungebremst gegen Mast, Insassen werden schwer verletzt.

Zwei Männer, die am späten Dienstagabend auf der Hildener Straße in Richtung Hilden unterwegs waren, sind bei einem Unfall schwer verletzt worden. Nach Angaben der Polizei war der Fahrer offenbar gegen 21.50 Uhr am Steuer seines Mercedes A-Klasse zusammengebrochen. Das Auto schoss ungebremst über die Auffahrt zur Frankfurter Straße und krachte dort frontal gegen einen Schildermast, und blieb dort stehen.

Die Fahrgastzelle des Mercedes hielt dem massiven Aufprall offensichtlich weitgehend stand: Die beiden Männer waren zwar schwer verletzt und konnten nicht selbstständig aussteigen. Aber sie wurden nicht eingeklemmt, so dass die Feuerwehr sie recht schnell befreien und dem Rettungsdienst übergeben konnte. Zwei Notärzte waren mit im Einsatz, einer versorgte die Bauchverletzung des Beifahrers, während der andere den bewusstlosen Fahrer reanimieren musste. Mit Verdacht auf schwere innere Verletztungen wurde der Mann schließlich in die Uni-Klinik gebracht. Der Beifahrer wurde ins Sana-Krankenhaus nach Benrath gebracht. Die Kreuzung blieb während des Rettungs- und Bergungseinsatzes eine Stunde gesperrt. Die Unfallermittlungen der Polizei dauern an.

(sg)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Autounfall nach Zusammenbruch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.