| 00.00 Uhr

Düsseldorf-Süd
Awista holt die Bäume ab dem 15. Januar ab

Düsseldorf-Süd. Wer seinen Tannenbaum bis zum Ende der Weihnachtszeit, die althergebracht mit Maria Lichtmess erst am 2. Februar endet, stehen lassen will, hat ein Problem: Wohin bloß mit dem ausrangierten Baum? Die Awista holt in diesem Jahr in der zweiten und dritten Kalenderwoche die Bäume ab. Am Freitag, 15. Januar, in Reisholz und Wersten, am Montag, 18. Januar, in Benrath, Garath, Hellerhof und Urdenbach sowie am Dienstag, 19. Januar, in Hassels, Himmelgeist, Holthausen und Itter.

Die Tannenbäume müssen frei von Lametta und sonstigem Weihnachtsschmuck sein und dürfen nicht in Kunststofftüten verpackt werden. Aus betrieblichen Gründen nimmt die Awista nur Weihnachtsbäume bis zu einer Länge von zwei Metern mit. Größere Bäume müssen gekürzt werden. Die Abfuhr beginnt ab 6 Uhr und erfolgt bis zum späten Abend. Die Weihnachtsbäume müssen gut sichtbar an den Straßenrand gestellt werden.

Wer seinen Baum länger behalten will oder den Termin verpasst hat, kann ihn auch im Rahmen der Grünschnittsammlung abgegeben. Allerdings müssen sie so zurechtgeschnitten werden, dass sie eine maximale Länge von einem Meter und einen Durchmesser von zehn Zentimeter nicht überschreiten. Eine Möglichkeit zur Abgabe ist der Recyclinghof Garath, Frankfurter Straße 253, der hat montags bis freitags von 9 bis 16.30 Uhr sowie samstags von 9 bis 14 Uhr geöffnet.

(rö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf-Süd: Awista holt die Bäume ab dem 15. Januar ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.