| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Bahn zufrieden mit neuem Service

Düsseldorf. In den ersten fünf Tagen hat es 70 Müll-Meldungen per Whatsapp gegeben. Von Adrian Terhorst

Gut eine Woche nach dem Start des neuen Whatsapp-Service der Deutschen Bahn, bei dem Reisende über den Kurznachrichtendienst Dreck an Bahnhöfen melden können, zieht das Unternehmen eine erste positive Bilanz für die NRW-Landeshauptstadt.

"In den ersten fünf Tagen haben wir in Nordrhein-Westfalen 70 Meldungen von Kunden erhalten. Das Angebot wurde also gut genutzt", sagte Bahnsprecher Stefan Deffner gestern auf Nachfrage unserer Redaktion.

Die Meldungen der Bahnreisenden hätten zudem eine gute Qualität gehabt. "Unsere Befürchtung, dass wir nicht ernst gemeinte Nachrichten erhalten, war somit unbegründet", sagte der Bahnsprecher.

Wie viele Kunden das neue Konzept am Düsseldorfer Hauptbahnhof genutzt haben, konnte der Bahn-Sprecher hingegen nicht miteilen.

Vor einer Woche hatte die Bahn ihren neuen Service am Düsseldorfer Hauptbahnhof vorgestellt. Über Whatsapp können Reisende seitdem Verschmutzungen an Bahnhöfen an eine Service-Nummer senden. Anschließend wird das Reinigungspersonal vor Ort informiert, um den Dreck zu entfernen. In NRW bietet die Bahn das Konzept an elf Bahnhöfen an.

Außer Düsseldorf sind dies Köln (Hauptbahnhof und Messe/Deutz), Bielefeld, Bochum, Bonn, Dortmund, Duisburg, Essen, Hamm (Westfalen) und Münster. Der Einführung vorausgegangen war eine mehrmonatige Testphase an Bahnhöfen in Berlin, Hannover und Hamburg. Wie viel das neue Angebot kostet, teilte die Bahn nicht mit.

Die Service-Nummer der Bahn in NRW: 0157 923 97 402

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Bahn zufrieden mit neuem Service


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.