| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Banderolen sollen über Baumfällungen informieren

Düsseldorf. Dass und wieso ein Baum gefällt werden muss, sollen Bürger künftig direkt an ihm ablesen können: Auf einer Banderole, die am Stamm befestigt wird, will die Stadt über die Aktion informieren. Das geht aus einem Papier hervor, das nächste Woche im Ausschuss für öffentliche Einrichtungen vorgestellt wird.

Vergangenes Jahr hatten die Grünen das Anbringen derartiger Info-Banner gefordert. Nach Orkan "Ela" vom Pfingstmontag 2014 seien Bürger hinsichtlich Fällungen sehr sensibel geworden, hatte die Fraktion argumentiert, das Verfahren sollte deshalb möglichst transparent gestaltet werden. Großen Ärger um Baumfällungen hatte es in der Bürgerschaft zudem zuletzt im Herbst vergangenes Jahr gegeben, als für einen temporären Pavillon der Metro an der Reuterkaserne Bäume weichen mussten.

Die Verwaltung hat nun geprüft, wie eine bessere Bürgerinformation realisiert werden kann. Denn: Fast alle Baumfällungen in öffentlichen Grünanlagen und im Straßenraum werden von Fremdfirmen durchgeführt. Lediglich in Notfällen, also wenn ein Baum droht, plötzlich umzukippen, agiert das Gartenamt. Die Fremdfirmen sollen deshalb nun ein Angebot zum Anbringen solcher Banderolen machen. Dann könnte das umgesetzt werden. Auch sollen sich andere Ämter an dem Vorgehen orientieren, wenn in ihrer Zuständigkeit Bäume gefällt werden.

(lai)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Banderolen sollen über Baumfällungen informieren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.