| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Bau des neuen Trinkaus-Büros am Rheinbahnhaus gestartet

Düsseldorf: Bau des neuen Trinkaus-Büros am Rheinbahnhaus gestartet
Animation des künftigen Gebäudes der Bank HSBC Trinkaus in Heerdt. Dort sollen ab 2020 rund 1800 Mitarbeiter der Bank arbeiten. FOTO: RKW
Düsseldorf. Die Firma Strabag feierte gestern den Spatenstich für ihr neues Bürogebäude auf dem ehemaligen Rheinbahn-Gelände an der Hansaallee in Düsseldorf. Damit startet das "New Office" genannte Gebäude nun offiziell in die Bauphase. Im Beisein zahlreicher Gäste setzten Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD), Carola von Schmettow, Vorstandschefin von HSBC Trinkaus, sowie Strabag-Geschäftsführer Rainer Schäfer den ersten Spatenstich für den Neubau mit rund 35.000 Quadratmetern Bruttogrundfläche. Die Bauausführung hat die Firma Züblin als Generalunternehmen übernommen.

Die Fertigstellung ist für Ende 2020 geplant. Hauptmieterin der Immobilie wird die Düsseldorfer Trinkaus-Bank. Das Kreditinstitut unterzeichnete Ende März einen Mietvertrag über rund 22.000 Quadratmeter für ihren zweiten großen Standort in Düsseldorf, neben der Zentrale an der Königsallee. Nach Fertigstellung sollen in Heerdt rund 1800 HSBC-Mitarbeiter arbeiten.

Bereits im Juni dieses Jahres hatten die Abbrucharbeiten des alten Rheinbahn-Gebäudes begonnen. Auf dem rund 10.000 Quadratmeter großen Grundstück stand bislang die Verwaltung des städtischen Nahverkehrsunternehmens.

Die Strabag hatte das Grundstück von dem Verkehrsunternehmen gekauft, nachdem dieses den Umzug in eine neue Hauptverwaltung beschlossen hatte. Nun entsteht nach Angaben der Bauträger an seiner Stelle ein moderner Büro-Neubau nach einem Entwurf des Düsseldorfer Architekturbüros RKW Architektur.

(tb)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Bau des neuen Trinkaus-Büros am Rheinbahnhaus gestartet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.