| 00.00 Uhr

Heimat genießen - in Düsseldorf
Einkaufen wie vor 50 Jahren

Bauernmarkt auf dem Friedensplätzchen Düsseldorf hat Erfolg
Auch die Blumen auf dem Friedensplätzchen stammen aus der Region: Blumenverkäuferin Katharina Kussmann zeigt das Angebot. FOTO: Andreas Bretz
Düsseldorf. Der Bauernmarkt auf dem Friedensplätzchen bietet ausschließlich Produkte aus der Region. Das Konzept hat Erfolg. Von Jan Wiefels

Avocados, Bananen oder Mangos - all diese Früchte suchen Kunden auf dem Bauernmarkt auf dem Friedensplätzchen vergeblich. Statt jedes Obst und jedes Gemüse unabhängig von Jahreszeit und Herkunft anzubieten, setzen sich die Marktbeschicker selbst eine Grenze: Jedes Produkt muss aus einem Umkreis von 80 Kilometern stammen. Was manch ein Supermarktkunde als Makel empfinden dürfte, ist das Erfolgsgeheimnis des seit elf Jahren existierenden Marktes.

"Gurken können wir noch bis Ende November anbieten. Danach gibt es dann eben mehr Kohl", sagt Angelika Kox. Die Kunden würde das saisonal wechselnde Angebot keinesfalls stören, im Gegenteil. Viele kämen mit Neugier zum Markt und seien bereit, Gemüse kaufen, das sie weniger gut kennen. Dann gibt die Händlerin vom Koxhof aus Jüchen den Kunden die passenden Zubereitungstipps. Unabhängig vom Angebot kämen die Besucher im Winter im gleichen Maße wie im Sommer. Manche, so Angelika Kox, würden sogar von Pempelfort aus nach Unterbilk kommen, um an ihrem Stand einzukaufen.

Düsseldorf: Alle Wochenmärkte im Überblick FOTO: rpo, Simon Goßen

Die Händlerin ist seit dem Start auf dem Markt vertreten. Die Anwohnerinitiative hatte damals seine Gründung angeregt. Auch das habe dazu beigetragen, dass der Markt ohne Anlaufschwierigkeiten gestartet sei, wie sich Marktsprecher Klaus Hüskes erinnert. Damals war der Bauernmarkt ein Novum. Er war der erste in Düsseldorf und erst der zweite, den der Verein Rheinische Bauernmärkte, ein Zusammenschluss von Bauern aus dem Rheinland, startete. Für das Düsseldorfer Stadtgebiet hatte der Markt in Unterbilk eine Signalwirkung: Heute gibt es noch zwei weitere Standorte, auf dem Lessingplatz in Oberbilk und auf dem Kolpingplatz in Pempelfort. Wer möchte, kann an fünf Tagen in der Woche auf Bauernmärkten einkaufen.

Um gegen die Supermärkte bestehen zu können, setzen die Händler darauf, dass der Markteinkauf zum Erlebnis wird. So können Besucher am Stand des St. Töniser Obsthofs jede der zurzeit 13 Apfelsorten probieren, darunter mehrere traditionelle. Einige Meter weiter brät Heinrich Görsmeyer vom Gut Grütersaap aus Knittkuhl Wurst vom Schwein und vom Lamm. Und Elke Benger vom Herveshof aus der Nähe vom Moers bietet zum Mittagstisch Kürbissuppe an - selbstverständlich von eigenen Pflanzen. "Viele Kunden sagen uns, dass ihnen die Herkunft aus der Region wichtig ist", sagt Elke Benger. Es würden viele Fragen zum Hintergrund der Produkte gestellt. Bei Interesse zeigt ihnen die Händlerin auch mal Fotos auf dem Smartphone, um zu veranschaulichen, wie die Hühner gehalten werden, von denen die Eier stammen, die sie verkauft. Auffallend viele junge Familien seien es, die den Markt auf dem Friedenplätzchen besuchen, hat sie beobachtet. Doch auch Anzugträger aus den umliegenden Büros mischen sich zur Mittagszeit unter die Leute.

Traditionsgeschäfte in Düsseldorf FOTO: RPO Stahl

Ein Merkmal, dass das gemischte Publikum gemein hat, ist ein besonderer Anspruch an Qualität, meint Karl-Hein Wahle. Der Händler verkauft auf dem Markt Forellen aus dem Bergischen Land. Bevor er mittelmäßigen Fisch mit nach Unterbilk bringe, verzichte er lieber darauf und nehme in Kauf, ein kleineres Angebot zu haben. Schließlich sei die Qualität ein Alleinstellungsmerkmal, genau wie der Verzicht auf Antibiotika.

Forellen aus Fischteichen, Kürbisse vom Niederrhein und alte Apfelsorten - so ähnlich muss ein Marktbesuch vor 50 Jahren gewesen sein. Dazu passt, dass man sich bei dem Stand des Straetmanshofs noch Milch in Flaschen abfüllen lassen kann.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bauernmarkt auf dem Friedensplätzchen Düsseldorf hat Erfolg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.