| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Bei Steeltec sollen rund 50 Stellen wegfallen

Düsseldorf. Beim Stahlunternehmen Steeltec, einer Tochter von Schmolz & Bickenbach, droht der Abbau von rund 50 Stellen in Düsseldorf. Der Zweite Bevollmächtigte der Gewerkschaft IG Metall, Volker Consoir, bestätigte entsprechende Informationen unserer Redaktion. Die Geschäftsleitung von Steeltec wollte sich auf Anfrage nicht zu den Gesprächen mit den Arbeitnehmervertretern äußern.

Nach Angaben der Gewerkschaft sollen von den rund 250 Stellen in Düsseldorf 50 wegfallen. "Wir hoffen, dass das ohne harte Kündigungen über die Bühne gehen kann", sagte Consoir - stattdessen solle die Zahl unter anderem durch Mitarbeiter erreicht werden, die in den Vorruhestand eintreten. Allerdings soll es zum Ende Juli schon Kündigungen gegeben haben. Die IG Metall erklärte, ursprünglich habe das Unternehmen geplant, die Mitarbeiterzahl auf 180 zu reduzieren.

Um die Zukunft der verbleibenden Mitarbeiter zu sichern, habe man einer temporären Verlängerung der Arbeitszeit zugestimmt, erklärte der Gewerkschaftsvertreter weiter. Der Vereinbarung zufolge müssten die Beschäftigten in der nächsten Zeit 38,5 statt der im Tarifvertrag geregelten 35 Stunden pro Woche arbeiten.

(nic)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Bei Steeltec sollen rund 50 Stellen wegfallen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.