| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Beliebter Kinderbauernhof bis Ende 2017 erstmal gesichert

Düsseldorf: Beliebter Kinderbauernhof bis Ende 2017 erstmal gesichert
Christina Tschorn und Nicola Wiecher machen mit den Ferienkindern Mittagspause am Grill. Danach gehts auf Schatzsuche. FOTO: Günter von Ameln
Düsseldorf. Das Sommerferienprogramm auf dem Kinderbauernhof in Niederheid ist ausgebucht. Seit Montag tummeln sich die ersten 35 Kinder auf dem weitläufigen Gelände des beliebten Reiterhofs. Zwischen Kaninchen, Hunden, 20 Pferden, Ziegen und Kühen genießen sie die Sonne und pflegen die Tiere. Pächterin Christina Tschorn kann gerade etwas gelassener in die Zukunft blicken.

Die Verkaufspläne der Stadt sind nicht vom Tisch, aber bis Ende nächsten Jahres ist alles sicher, dass bei ihr keine Kündigung eingegangen ist, erzählte sie gestern. In einem Telefonat habe ihr Oberbürgermeister Thomas Geisel mitgeteilt, dass es erstmal für sie so weitergehen könne wie bisher: "Er sagte, dass er dafür wäre, dass wir als Pächter bleiben, der Verkauf aber weiterhin angedacht sei und ein Interessent gesucht werde", sagt Tschorn. Geisel hatte in der Ratssitzung am Donnerstag noch einmal betont: "Sollte es zu einem Verkauf des Areals kommen, soll das derzeitige pädagogische Angebot erhalten bleiben."

Bis Ende 2017 kann Christina Tschorn also weitermachen. Für den beliebten Hof und seine vielfältigen Angebote ist das eine gute Nachricht. Noch bis Freitag läuft die Online-Petition "Rettet den Gutshof Niederheid". Bis Dienstagmittag hatten diese mehr als 2500 Nutzer unterzeichnet. Allerdings hatten die Initiatoren auf mehr als 4000 Unterschriften gehofft. Parallel dazu hat sich die Gruppe "Hof-Rettung Holthausen" mit 649 Mitgliedern bei Facebook gegründet, die ein Konzept erarbeiten will, wie man Hof und Angebot erhalten kann. Denn es wird rege nachgefragt; schon seit Monaten sind die Sommerferienkurse ausgebucht.

(sime/rö/dr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Beliebter Kinderbauernhof bis Ende 2017 erstmal gesichert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.