| 00.00 Uhr

Düsseldorf-Süd
Bereits vier Aufstiege bei den Champions

Düsseldorf-Süd. Trotz personeller Schwierigkeiten war es für den Tischtennisclub eine gelungene Saison. Von Tim Breitbach

Acht Mannschaften, ein Damenteam - vier Aufstiege. Beim TTC Champions kann gefeiert werden. Trotz personeller Schwierigkeiten war es für den TTC Champions, den Tischtennis-Primus des Düsseldorfer Südens, eine gelungene Saison. Doch es könnte noch ein Aufstieg mehr werden. Wenn die Damen um Sabina Hasenkämper, Eva Yurova, Michaela Schmitz, Gabi Göddert, Alina Kuklinski und Angelika Esche, als drittplatziertes Team der 2. Bezirksklasse die Aufstiegs-Relegation zur Bezirksklasse erfolgreich bestehen.

Zum Gelingen der Spielzeit trug sehr oft der Nachwuchs und so mancher Junior bei. Die jungen Spieler sprangen wie so manch anderer ein, wenn Routiniers verhindert waren. Allerdings muss die Zweitvertretung der Herren in der Bezirksliga-Abstiegsrelegation noch um den Ligaerhalt kämpfen.

Dank der Oberliga-Meisterschaft von Evgueni Chtchetinine, Florian Wagner, Patrick Leis, Zbynek Stepanek, Dominik Halcour, Mike Ruf und Frank Müller und dem Aufstieg in die Regionalliga, dem Aufstieg der Dritten in die Bezirksklasse, dem Aufstieg der Fünften in die 1. Kreisklasse und dem Wiederaufstieg der Sechstvertretung in die 2. Kreisklasse sprechen die Anhänger des Klubs von einer erfolgreichen Saison. Dass die Hobbyteams, die Achte (Vätermannschaft), die im Vorjahr einen Punkt holte, diese Saison gleich 14 Punkte, und die Siebte trotz Verletzungspause eines Stammspielers als Siebter 23:41 Punkte auf ihr Konto brachte, rundet den Erfolg ab.

Die Zweitvertretung musste in 22 Spielen 24 Spieler einsetzen und 38 Doppel. Wobei Kapitän Jan Kirschke 19 Spiele absolvierte (17:16); Marco Catgiu 18, Daniel Schlesinger 12 (13:10), Milan Haker 14 (7:12), Jens Brinkhoff (12; 5:12), Schüler Linus Aengenheyster elf (9:5) und Bendikt Buchholz sieben (10:4), Schüler Matthias Einck kam auf eine 3:3-, Patrick Weinkauf auf eine 2:2-Bilanz. Die Dritte (37:9 Punkte) war in der Rückrunde mit 20:2 Punkten beste Kreisliga-Mannschaft und bot 22 Spieler und 40 Doppelpaarungen auf. Dauerbrenner waren Olaf Herschbach (17 Spiele, 21:13) und Antonio Lagner (17; 18:14). Die Vierte hatte auf dem Weg zu Platz vier in Stefan Ferber 19:7, Christopher Baczyk 16:7, Lukas Deschka 15:5, Werner Jäschke 13:6, Volker Michalczik 18:13 und Kapitän Ralf Huch 11:11 ihre erfolgreichsten Akteure. In der Fünften war Kapitän Philip Weinkauf in 21 von 22 Begegnungen dabei, Routinier Hans Hartl (Jahrgang 1937) in 19 (22:13) und Michael Eckert in 15 (19:9). Die Sechste (72:8) blieb ungeschlagen. Willi Janssen (31:1) war bester Spieler der Liga, Wolfgang Opel (25:5), Stefan Stangier (31:4), Wolfgang Ginzel (7:1), Rainer Kerschgen (15:7, Nickolai Tulchynskyi (23:2) und Hajo Templin (2:4) machten das Teams aus.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf-Süd: Bereits vier Aufstiege bei den Champions


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.