| 13.14 Uhr

Gegen Schließung in Sachsen-Anhalt
Beschäftigte demonstrieren vor Henkel-Werk

Beschäftigte des Henkel-Waschmittelwerkes in Genthin (Sachsen-Anhalt) wollen am Montag in Düsseldorf gegen die geplante Schließung des Werkes demonstrieren. Auch Beschäftigte aus Düsseldorf sind zur Teilnahme aufgerufen. Für den Erhalt der Waschmittelfabrik wurden seit 11. Juli rund 18.000 Unterschriften gesammelt.

200 Mitarbeiter wollen mit ihrem Protest zwischen 12.00 und 14.00 Uhr dazu auffordern, die Produktion und so viele Arbeitsplätze wie möglich an dem Standort zu erhalten, wie die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie am Freitag in Halle mitteilte. Bei der Kundgebung wird neben Gewerkschaftern und Betriebsräten auch der Genthiner Bürgermeister Wolfgang Bernicke (parteilos) erwartet.

Henkel hatte Anfang Juli überraschend angekündigt, die Produktion im Werk in Genthin bis Ende 2009 einzustellen, weil die Kosten nicht mehr wettbewerbsfähig seien. Von der geplanten Schließung betroffen wären rund 240 Beschäftigte. Nach Gesprächen von Wirtschaftsminister Reiner Haseloff (CDU) in Düsseldorf wurde mitgeteilt, dass neben der Logistik rund 50 Arbeitsplätze in der Granulatanlage und dem sogenannten vierten Betrieb erhalten bleiben sollen.

(afp2)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gegen Schließung in Sachsen-Anhalt: Beschäftigte demonstrieren vor Henkel-Werk


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.