| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Bestohlener Käfer-Freund ist wieder unterwegs

Düsseldorf. Sein erster Mexikaner ist immer noch verschwunden. Der orangefarbene Käfer, der Tobias Wuttke im Juni gestohlen wurde, existiert wahrscheinlich gar nicht mehr. Er dürfte als Ersatzteillager für andere Oldtimer zerlegt worden sein.

Im September hatten Freunde dem Musikjournalisten, der sich ein neues Auto selbst nicht hätte leisten können, einen ähnlichen Mexiko-Käfer im Internet entdeckt. Freundin Sabine Rellensmann, als Künstlerin auch nicht gerade auf finanzielle Rosen gebettet, hatte den Wagen gekauft, den Tobias Wuttke - der sein letztes Geld in den TÜV für den geklauten Käfer gesteckt hatte - mit den Käfer-Experten aus der Münstergarage flottmachen wollte. An eine Zulassung aber war aus Geldmangel erst einmal noch nicht zu denken. Doch jetzt überraschten die Freunde ihn in der Werkstatt erneut, brachten Zulassung und Nummernschilder vorbei. Jetzt ist Käfer-Wuttke wieder auf der Straße. Und wenn er parkt, nimmt er immer ein kleines, aber wichtiges Teil aus dem Motor mit, damit dieser Käfer auch bleibt, wo er ist. Welches verrät er natürlich nicht. Aber "ohne meine Freunde wäre mein Traum vom Käfer zu Ende gewesen".

(sg)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Bestohlener Käfer-Freund ist wieder unterwegs


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.