| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Betrügerin scheitert beim Falschgeld-Tausch

Düsseldorf. Es ist vielleicht nicht gerade die klügste Idee, falsche Dollars bei einer Bankfiliale im Hauptbahnhof, in der auch ausländische Währungen zum Alltagsgeschäft gehören, tauschen zu wollen. Deshalb flog dort am Dienstag auch eine 31-jährige Bulgarin bei dem Versuch auf, einen offensichtlich komplett gefälschten 100-Dollar-Schein zu wechseln. Bundespolizisten überprüften die Frau und stellten dabei fest, dass sie per Haftbefehl gesucht wurde, weil sie eine Geldstrafe von 452 Euro wegen Betruges nicht bezahlt hatte. Als die Frau beteuerte, diesen Betrag zuhause zu haben, begleiteten Polizisten sie in ihre Wohnung, nahmen das Geld - in echten Euro - in Empfang und entließen die Bulgarin, gegen die nun ein neues Verfahren läuft.
(sg)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Betrügerin scheitert beim Falschgeld-Tausch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.