| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Betrunkene fährt Fußgänger an

Düsseldorf: Betrunkene fährt Fußgänger an
Der Unfall ereignete sich an der Kreuzung Kruppstraße/Ellerstraße in Oberbilk. Das Auto wurde komplett zerstört. FOTO: Patrick Schüller
Düsseldorf. Der Wagen komplett zerschrottet, die Ampelanlage zerstört und zwei Menschen im Krankenhaus: In Oberbilk sind zwei Menschen bei einem Unfall schwer verletzt worden. Von Torsten Thissen

Eine Autofahrerin hatte sie erfasst, als sie die Kontrolle über ihren Wagen verlor. Anschließend prallte sie mit ihrem Fahrzeug gegen eine Ampel. Bei der Frau handelt es sich um eine 48 Jahre alte Düsseldorferin. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist laut Polizei noch Gegenstand der Ermittlungen. Bei einer Kontrolle nach dem Unfall stellte die Polizei ein Promille Alkohol bei ihr fest. Es wurde ein Bluttest angeordnet, mit dessen Ergebnissen in der kommenden Woche zu rechnen ist.

Der Unfall geschah am Freitagabend gegen 22.15 Uhr an der Kreuzung Kruppstraße/Ellerstraße. Der Renault wurde beim Zusammenprall mit der Ampel völlig zerstört, die Fußgänger, die bei dem Unfall verletzt wurden, konnten aber am Sonntagmorgen bereits das Krankenhaus wieder verlassen. "Ein Wunder, dass dabei nicht mehr passiert ist", sagte einer der Retter, die sich um die Verletzten gekümmert hatten.

Die Straße musste in Richtung Oberbilker Allee gesperrt werden. Auch die Straßenbahnen fuhren in dieser Zeit nicht, weshalb es zu Verspätungen kam.

Besonders vor Weihnachten steigt immer wieder die Zahl der Unfälle, bei denen Alkohol im Spiel ist. Grund sind Weihnachtsfeiern und nicht zuletzt in Düsseldorf die Weihnachtsmärkte. Dabei sollte bei Alkoholgenuss grundsätzlich das Auto stehengelassen werden. Schon ein Glas Glühwein kann fahruntauglich machen.

Laut aktuellem Bußgeldkatalog drohen bei einer Blutalkoholkonzentration von 0,5 Promille oder einer Atemalkoholkonzentration von 0,25 mg/l und mehr ein Fahrverbot von einem Monat, zusätzlich 500 Euro Bußgeld sowie zwei Punkte für Ersttäter. Auf Wiederholungstäter kommen 1000 Euro beim zweiten Mal und 1500 Euro bei der dritten Auffälligkeit zu. Außerdem müssen diese mit drei Monaten Fahrverbot sowie zwei Punkten in Flensburg rechnen. 0,5 Promille können laut TÜV bereits nach dem zweiten Glühwein erreicht sein.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Betrunkene fährt Fußgänger an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.