| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Bilder aus Silvesternacht gesucht

Düsseldorf. Polizei bringt für die Karnevalstage weitere Kameras in der Altstadt an.

Mit Videos will die Polizei Straftaten aus der Silvesternacht aufklären und weitere im Karneval verhindern. Die "Ermittlungskommission Silvester", die inzwischen 69 Fälle bearbeitet, hat ein Internet-Portal eingerichtet, auf dem Bürger Videos und Fotos hochladen können: http://bka-hinweisportal.de. Die Beamten bitten um Aufnahmen, die zwischen 20 Uhr am Silvesterabend und 7 Uhr am Neujahrstag in der Altstadt entstanden sind. Damit wollen sie die jungen Männer finden, die Frauen attackiert und sexuell belästigt haben.

Für die Prävention in den Tagen des Straßenkarnevals hat die Polizei gestern vorübergehend an zwei Standorten zusätzliche Kameras in der Altstadt anbringen lassen: am Schlossturm für den Burgplatz und an der Kreuzung Kurze Straße/Mertensgasse. Die erweiterte Videoüberwachung ist nach Angaben der Polizei erforderlich, weil es in der Altstadt an einigen Stellen so voll sein wird und zugleich Rettungswege freigehalten werden müssen, dass dort keine Polizeiwagen mit Kameras fahren können.

Solche Fahrzeuge sind aber an anderen Stellen im Einsatz. Dabei geht es nicht darum, Beweise zu sammeln, sondern darum, frühzeitig zu erkennen, wenn sich an Orten größere Gruppen möglicher Täter sammeln oder sich in dichten Menschenmengen Gefahrensituationen für die Altstadtbesucher ergeben. Dort kann die Polizei dann schnell eingreifen.

(hdf)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Bilder aus Silvesternacht gesucht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.