| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Bilker Burghofstraße in allen Richtungen Sackgasse

Düsseldorf: Bilker Burghofstraße in allen Richtungen Sackgasse
Lost in Bilk: Die Burghofstraße (technisch bedingt gekrümmt dargestellt) ist links und rechts Sackgasse, durch die Binterimstraße gibt es kein Zurück. FOTO: Bretz
Düsseldorf. Dass die Burghofstraße in Richtung Bachstraße seit einiger Zeit eine baustellenbedingte Sackgasse ist - daran haben sich die Anlieger schon gewöhnt. Jetzt aber stehen sie vor einem Problem, das bislang nur aus Schilda und Hannover bekannt war: Das Amt für Verkehrsmanagement hat am Montagmorgen auch das andere Ende der Burghofstraße dicht gemacht.

Wenn Klaus Priebe nun über die Binterimstraße zu seinem Büro an der Burghofstraße fährt, ist er dort gefangen. Die Binterim- ist eine Einbahnstraße, die Burghofstraße zwischen Binterim- und Henriettenstraße Baustelle und in Richtung Aachener Straße nun also auch eine Sackgasse. "Ich komm' hier nicht mehr weg", sagt Priebe. Rückwärts durch die Einbahnstraße ist nämlich verboten. "Wer sich so was ausdenkt, muss aus Schilda sein", mutmaßt er. Oder eben aus Hannover. Da war die Rockband "Fury in the slaughterhouse" daheim und hat das Phänomen schon 1998 besungen: "Dead end one way street".

Im Düsseldorfer Rathaus - das anders als das in Schilda durchaus Fenster hat - war man am Montag ratlos. "Das klingt ja wirklich kurios", sagte Andrea Blome, Leiterin des Amts für Verkehrsmanagement. Aber eine Erklärung für die ausweglose Schilderlage hatte sie bis zum Abend auch nicht.

(sg)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Bilker Burghofstraße in allen Richtungen Sackgasse


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.