| 00.00 Uhr

E
Bitte ruhig mal sprinten

Düsseldorf. christian.herrendorf@ rheinische-post.de

Die Strategie ist richtig, die Lösungen sind kreativ - und doch besitzt das Jedermann-Sportprogramm der Stadt einen Mangel: Es erinnert in seinem Tempo eher an 20 Kilometer Gehen als an 100 Meter Vollsprint. Dass die Düsseldorfer ihren Sport ganz überwiegend individuell und außerhalb von Vereinen betreiben, ist wahrlich keine neue Entwicklung. Die Reaktion darauf hat spät eingesetzt, und die Ziellinie erreicht das Konzept erst 2025.

Der angedachte Sportpark Flingern ist in diesem Zusammenhang ein trauriges Musterbeispiel. Dass dort Spielräume im doppelten Wortsinne existieren, ist schon seit mehreren Jahren bekannt. Nun wird eine Umfrage mit einer mäßigen Basis vorgelegt, die zu dem wenig verblüffenden Ergebnis kommt, dass die Sportler gerne viele Disziplinen angeboten bekommen möchten und das gerne auch überdacht. Für diesen Wissensstand und die praktischen Konsequenzen braucht es keine Umfrage. Da hätte der Sportausschuss auch ohne Umwege einen Beschluss fassen können. Oder sportlich formuliert: Wer zu defensiv agiert, schießt in aller Regel wenig Tore.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

E: Bitte ruhig mal sprinten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.