| 15.02 Uhr

Festnahme in Düsseldorf
36-Jährige muss vom Flughafen direkt ins Gefängnis

Düsseldorf. Eine 36-Jährige aus Wuppertal wollte am Montag vom Flughafen Düsseldorf aus nach Hongkong reisen. Statt ins Flugzeug ging es für die Frau aber ins Gefängnis – eine Geldstrafe aus dem Februar 2016 holte sie ein.

Die Wuppertalerin wurde laut Polizeibericht von der Staatsanwaltschaft Wuppertal gesucht. Sie hatte das Fahren ohne Fahrerlaubnis mit ihrem Wagen zugelassen und war deswegen zu einer Geldstrafe von 2500 Euro verurteilt worden.

Weil die 36-Jährige diese bisher nicht bezahlt hatte und auch vor Ort den Betrag nicht entrichten konnte, wurde sie ins Gefängnis gebracht – um statt der Geldstrafe dort 50 Tage einzusitzen.

26-Jähriger aus Schwelm ebenfalls festgenommen

Am Abend nahm die Polizei dann noch einen 26-Jährigen aus Schwelm fest. Der Mann war laut Polizeibericht aus Antalya (Türkei) gekommen. Gegen ihn lag ein Haftbefehl vor, weil er im Februar 2015 wegen Betrugs zu einer Bewährungsstrafe von neun Monaten verurteilt worden war und ein Gericht Hinweise darauf hatte, dass der Mann gegen seine Auflagen verstieß.

Die Polizisten überstellten den Mann nach Schwelm, wo er sich wegen der Verstöße gegen die Bewährungsauflagen vor Gericht wird verantworten müssen.

(lis)