| 18.28 Uhr

Düsseldorf/Hilden
A46: Silozug kippt nach Reifenpanne um

Düsseldorf/Hilden: A46: Silozug kippt nach Reifenpanne um
Zum Glück wurde der Fahrer nur leicht verletzt. FOTO: Sch�ller
Düsseldorf/Hilden. Glück im Unglück hatte der Fahrer eines Tanklastzuges, der am Montagnachmittag auf der A 46 in Richtung Düsseldorf unterwegs war: Zwischen der Ausfahrt Erkrath/Unterbach und der Anschlussstelle Düsseldorf platzte ihm kurz nach 14 Uhr ein Reifen.

Der Laster kam ins Schleudern und kippte um. Das Führerhaus fiel in den Graben, der Anhänger legte sich über den Stand- und den rechten Fahrstreifen. Nach Angaben von Hansjürgen Lierenfeld, Wachleiter der Feuerwehr Hilden, blieb der Fahrer unverletzt. Auch der Tankbehälter blieb dicht.

Die Ladung: 23.000 Liter Methylester. Der Stoff wird für die Kosmetikherstellung gebraucht. Er gilt als wassergefährdend. Daher wurden alle Maßnahmen zur Bergung des Lkw aufgrund der Nähe zum Unterbacher See auch mit dem Umweltamt Düsseldorf abgestimmt. Der Viersener Spediteur des verunglückten Lkw schickte einen weiteren Tanklastzug, in den die Fracht umgepumpt wurde. Dabei half die Werksfeuerwehr der Firma Henkel, die mit entsprechender Ausrüstung ausgestattet ist, berichtete Lierenfeld.

Die Bergung des Lkw zog sich bis in die späten Abendstunden hinein. Weil zwei Fahrspuren frei geblieben waren, konnte der Verkehr an der Unglücksstelle vorbeirollen. Es kam trotzdem zu kilometerlangen Staus – vor allem wegen der Gaffer, die vom Unfallort Handyfotos machten. "Die behindern den Verkehr", so Lierenfeld. Die Polizei ließ daraufhin die Sichtwand aufstellen.

(arue)