| 13.26 Uhr

Düsseldorf
Acht Festnahmen - Bundespolizei vollstreckt Haftbefehle

Düsseldorf. Die Bundespolizei am Flughafen in Düsseldorf hat am Wochenende insgesamt acht Personen vorläufig festgenommen, die mit Haftbefehlen gesucht wurden. Es geht unter anderem um Betrug und Steuerhinterziehung.

Ein algerischer Staatsangehöriger (46) wurde gleich mit zwei Haftbefehlen wegen Betruges und Verstoß gegen das Ordnungswidrigkeitengesetz gesucht. Des Weiteren nahmen die Bundespolizisten vier Männer (23, 31, 36 und 42 Jahre) und eine Frau (26) vorläufig fest, die wegen diverser Delikte wie Diebstahl, Erschleichen von Leistungen, Fahren ohne Fahrerlaubnis und ebenfalls Betruges mit Haftbefehl gesucht wurden.

Nach einer 40-jährigen Frau wurde wegen Steuerhinterziehung mit internationalem Haftbefehl gefahndet, sie wurde in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Ein 38-jähriger polnischer Staatsangehöriger hingegen wollte eigentlich mit seinem Kind eine Flugreise antreten. Hierzu fehlte ihm allerdings der Ausweis seiner Begleitung, so dass er am Serviceschalter der Bundespolizei vorstellig wurde, um einen Notreiseausweis zu beantragen. Hier stellten die Beamten jedoch fest, dass der Mann wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis gesucht wurde. Ihm drohten nun 56 Tage Haft, sollte er den geforderten Geldbetrag von 3390 Euro nicht vorweisen können. Auf der Wache der Bundespolizei beglich der 38-Jährige seine Strafe und konnte so die Reise fortsetzen.

(irz)