| 12.30 Uhr

Tatverdächtige flüchtig
Mann in Düsseldorfer Altstadt mit Messer verletzt

Düsseldorf. Bei einer Auseinandersetzung in einer Altstadtkneipe in Düsseldorf ist ein Mann am Sonntag mit Messerstichen verletzt worden. Mehrere Tatverdächtige sind flüchtig, die Polizei hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen.

Wie die Düsseldorfer Polizei am Sonntagmittag mitteilte, blieben die Hintergründe einer Auseinandersetzung in einer Altstadtkneipe am frühen Sonntagmorgen zunächst unklar. Ein Mann war offenbar von mehreren Unbekannten attackiert und dann mit einem Messer verletzt. Die Kriminalpolizei sucht Zeugen.

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei betrat gegen 7 Uhr eine Gruppe von etwa zehn bis 15 Männern die Gaststätte an der Mühlenstraße. Hier kam es sogleich zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem 29-jährigen Besucher und einigen Gruppenmitgliedern.

Diese schlugen auf den Mann, unter anderem mit einer Flasche, ein und drängten ihn in Richtung Eingang. Im Eingangsbereich kam es dann zum Einsatz eines Messers, bei dem der Angegriffene sich Stichverletzungen zuzog. Daraufhin ließ die Gruppe von ihm ab und flüchtete in unbekannte Richtung.

Fahndungsmaßnahmen der Polizei verliefen zunächst ohne Ergebnis. Der 29-Jährige wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Es besteht laut Polizeiangaben keine Lebensgefahr.

Die Männer aus der Gruppe sollen eine südländische Erscheinung haben und alle im Alter von 25 bis 35 Jahren sein. Der Tatverdächtige mit dem Messer hat dunkle kurze Haare und war mit einer weißen Daunenjacke bekleidet.

Zeugenhinweise nimmt das Kriminalkommissariat 32 unter Telefon 0211-8700 entgegen. Die Ermittlungen dauern an.

(rl)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.