| 20.03 Uhr

Auf der A3 erwischt
Düsseldorfer fährt mit selbstgebasteltem Blaulicht

Hösbach. Ein Mann aus Düsseldorf ist mit einem vermutlich selbstgebastelten Blaulicht auf der A3 in Unterfranken gefahren. Die echte Polizei zog ihn aus dem Verkehr. Den Beamten sagte der Düsseldorfer, er fahre einmal im Monat mit Blaulicht durch die Gegend.

Wie die Beamten am Montag mitteilten, fuhr der 55-Jährige am Sonntagabend mit hoher Geschwindigkeit und eingeschaltetem Blaulicht Richtung Würzburg. Andere Autofahrer verständigten daraufhin die Polizei. Diese stellte die Blaulichtvorrichtung sowie zwei verbotene Schlagstöcke und ein Pfefferspray im Auto sicher.

Den Beamten erklärte der Mann, er habe etwa einmal im Monat "das Bedürfnis einer Blaulichtfahrt". Auf ihn kommt nun ein Strafverfahren wegen Amtsanmaßung und wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz zu. Außerdem sucht die Polizei nach Autofahrern, die von dem 55-Jährigen bedrängt oder genötigt wurden.

(lsa/lnw)