| 13.49 Uhr

49-Jähriger in U-Haft
Bankräuber gesteht zweiten Überfall in Bilk

Düsseldorf. Nach der schnellen Festnahme eines 48-jährigen Tatverdächtigen nach dem Überfall auf eine Bank in Düsseldorf-Bilk, wurde der Beschuldigte am Dienstag von den Spezialisten des Raubkommissariats vernommen.

Dabei wurde ihm auch der bewaffnete Bankraub vom 10. Februar vorgeworfen. Im Rahmen der Vernehmung räumte er die Tat ein. Eine Beteiligung weiterer Personen steht derzeit nicht im Raum. Die Ermittlungen dauern an.

Gegen den 48-jährigen Düsseldorfer wurde anschließend am Dienstagnachmittag ein Untersuchungshaftbefehl wegen Verdachts der schweren räuberischen Erpressung erlassen. Die Bank an der Brunnenstraße hatte er maskiert und mit einer Waffe betreten und dann Bargeld gefordert. 

(irz)