| 12.49 Uhr

Düsseldorf
Betrüger gab sich als ungarischer Kriminalbeamter aus

Die Maschen der Trickbetrüger
Die Maschen der Trickbetrüger FOTO: dpa, frg fpt
Düsseldorf. Die Masche kaufte ihm weder die Polizei noch die Bankangestellten einer Filiale an der Kö ab: Mit einem gefälschten Ausweis hat am Mittwochnachmittag ein 44-Jähriger versucht, ein Konto zu eröffnen. Der Polizei stellte er sich als ungarischer Kriminalbeamter vor.

Ermittlungen der Polizei ergaben, dass es sich bei dem Mann um einen Kontoeröffnungs-Betrüger handelt, der bereits per Haftbefehl von der Staatsanwaltschaft in Limburg gesucht wird.

Düsseldorf: Kuriose Fälle vor Gericht FOTO: Wulf Kannegiesser

Der Festgenommene hatte bereits in der vergangenen Woche um ein Beratungsgespräch bei der Bank gebeten, welches dann für Mittwochnachmittag angesetzt war. Mit einem belgischen Reisepass erschien der angebliche Kunde in der Filiale und wollte ein Konto eröffnen. Da die Bankangestellte an dem Ausweis einige Unregelmäßigkeiten feststellte, zog sie die Polizei hinzu.

Die Beamten erkannten schnell, dass der Ausweis gefälscht war. Auch die Geschichte des Mannes, er sei ein ungarischer Kriminalbeamter und befände sich in der Observation eines afrikanischen Kontoeröffnungsbetrügers, konnte die Polizei schnell entkräften. Der Betrüger wurde festgenommen und wird noch am Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt.