| 10.46 Uhr

Bahnverkehr in Düsseldorf beeinträchtigt
Betrunkener fährt mit Auto auf Straßenbahnschienen

Bahnverkehr in Düsseldorf beeinträchtigt: Betrunkener fährt mit Auto auf Straßenbahnschienen
Nach 150 Metern kam der Mann mit seinem Auto zum Stehen. Die Bergungsarbeiten dauerten eine Stunde. FOTO: dpa
Düsseldorf. Ein betrunkener Autofahrer hat am Sonntagmorgen in Düsseldorf die Schienen einer Straßenbahn mit der Fahrspur der Haroldstraße verwechselt. Während der Bergungsarbeiten kam es zu Behinderungen im Bahnverkehr.

Der 21-Jährige fuhr gegen 7 Uhr auf Höhe der Straße Schwanenmarkt mit seinem Wagen rund 150 Meter durch das Gleisbett in der Fahrbahnmitte, bevor er seinen Irrtum bemerkte. Laut Polizei blieb er unverletzt, zeigte aber deutliche Ausfallerscheinungen. Die Beamten ordneten daher eine Blutprobe an.

Update (8:20 Uhr): Die Strecke ist wieder frei. +++ Pkw im Gleis: 709 fährt Umleitung +++ Aufgrund eines Pkw im Gleis...

Posted by Rheinbahn on Samstag, 18. November 2017

Die Bergung des Wagens dauerte eine Stunde. Der Bahnverkehr ruhte in der Zeit. Deswegen mussten die Bahnen der Linie 709 Richtung Neuss eine Umleitung zwischen Hauptbahnhof und Bilker Kirche eine Umleitung über die Strecke der Linie 707 fahren. Seit 8.20 Uhr meldet die Rheinbahn, dass die Strecke wieder frei ist.

(hpaw/lnw)