| 15.46 Uhr

Zwei Personen verletzt
Brennende Matratzen in Asylunterkunft

Düsseldorf. In einer Asylunterkunft an den Stockumer Höfen in Düsseldorf sind in der Nacht zum Samstag zwei Personen bei einem Feuer verletzt worden. Matratzen waren in Brand geraten.

Wie die Feuerwehr mitteilte, rückten um 0.16 Uhr die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst zu einer Feuermeldung in einer Asylunterkunft in den Stockumer Höfen aus. In einem Lagerbereich der Asylunterkunft brannten zwei Matratzen. Die gesamte Unterkunft war veraucht.  Alle Bewohner konnten in Sicherheit gebracht werden.

Zwei Männer wurden mit einer Rausgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Die übrigen Bewohner wurden durch einen Betreuungsdienst betreut. Die beiden brennenden Matratzen konnten parallel abgelöscht werden, sodass im Anschluss mit umfassenden Lüftungsmaßnahmen begonnen werden konnte.

Da die in der Unterkunft eingebaute Anlage zur automatischen Belüftung des Gebäudes keine Entlastung brachte, mussten Hochleistungslüfter in Stellung genutzt werden, um den Rauch und die Pulverwolke aus dem Gebäude zu entfernen.

Die Feuerwehr teilte am Sonntag mit, dass die Rauch- und Wärmeabzugsanlage einwandfrei funktioniert habe und auch nochmals überprüft worden sei. Da es sich im Wesentlichen um eine Wolke aus Löschpulver handelte und der Anteil von Brandrauch eher gering war, habe das das eigentliche System einer Rauch- und Wärmeabzugsanlage (RWA) nicht funktioniert. Aufgrund der fehlenden Thermik, blieb die Wolke aus Löschpulver in der Halle und verflüchtigte sich nicht. Mit Hilfe der Hochleistungslüfter konnten die Bewohnern zeitnah in der Nacht wieder zurück in die Unterkunft.

Insgesamt waren 46 Einsatzkräfte der Feuerwehr für etwa 1,5 Stunden im Einsatz. Da die Brandursache unklar blieb, wurde die Kriminalpolizei für weitere Ermittlungen eingeschaltet. 

(ots)