| 17.03 Uhr

Täter gab sich als Paketbote aus
Drei Verletzte bei Raubüberfall in Düsseldorf

Düsseldorf. Bei einem Raubüberfall in Eller sind die Mitglieder einer dreiköpfigen Familie leicht verletzt worden. Drei Räuber sollen sie im eigenen Haus überfallen haben. Die Täter zogen aber ohne Beute wieder ab.

Die Räuber seien vermutlich angesichts des zähen Widerstands der Überfallenen ohne Beute getürmt, berichtete die Polizei am Montag. Am Samstagabend habe einer der Räuber als Paketbote verkleidet an der Tür des Einfamilienhauses an der Deutzer Straße geklingelt und einen Umschlag bei dem dort lebenden älteren Ehepaar abgegeben.

Wenige Minuten später klingelte es erneut und als der Senior wieder öffnete, habe er sofort einen Faustschlag ins Gesicht erhalten. Drei Männer stürmten ins Haus und bedrohten das Paar. Weil die Frau gerade mit ihrem erwachsenen Sohn telefonierte, der sich in der Nähe befand, wollte er seinen Eltern zu Hilfe kommen. Doch als er das Haus seiner Eltern betrat, wurde auch er niedergeschlagen.

Einer der Männer zog eine Schusswaffe und bedrohte damit die Familie. Das Trio habe sich nach Wertsachen umgesehen, das Vorhaben aber schließlich aufgegeben und sei mit einem in Fluchtwagen getürmt, der auf einem kleinen Parkplatz an der Wilkesfurther Straße/Deutzer Straße abgestellt war. Vater und Sohn mussten in einer Klinik behandelt werden, die Ehefrau wurde leicht verletzt. Der Sohn ist weiter in Behandlung, der Vater mittlerweile wieder zu Hause. Nach Polizeiangaben steht besonders das ältere Ehepaar unter Schock.

Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Die Tatverdächtigen werden wie folgt beschrieben:

  • Täter 1: etwa 40 Jahre alt, circa 1,80 bis 1,85 Meter groß, stämmige Figur, dunkle Haare, Vollbart, bekleidet mit blauer Paketboten-Jacke
  • Täter 2: etwa 30 Jahre alt, circa 1,65 Meter groß, bekleidet mit grauer Jacke und dunkler Hose
  • Täter 3: etwa 30 Jahre alt

Zwei von ihnen sollen südländisch aussehen. Hinweise an die Düsseldorfer Polizei: 0211/8700.

(hpaw/lnw)