| 11.36 Uhr

Düsseldorf-Rath
Drei Wohnungen nach Brand unbewohnbar

Düsseldorf. Im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Straße Am Gatherhof in Düsseldorf hat es am späten Sonntagabend gebrannt. Eine ältere Bewohnerin wurde gerettet. Der Schaden wird auf 250.000 Euro geschätzt.

Die Feuerwehr vermutet, dass den Flammen eine Verpuffung in dem etwa 50 Quadratmeter großen Appartement im Erdgeschoss vorausgegangen war. Als die Feuerwehr eintraf, brannte die betroffene Wohnung bereits lichterloh. Durch den Druck wurden die Glasscheiben samt Fensterrahmen herausgedrückt und flogen auf die Straße. Die Flammen schlugen hoch und erfassten über die Hausfassade auch zwei weitere Mietwohnungen, die unmittelbar über der Brandwohnung lagen. Auch dort zerbarsten die Fenster unter der Hitze. Brandrauch konnte in beide Wohnungen eindringen. 

Da beim Eintreffen der Feuerwehr unklar war, ob sich noch Personen in dem Mehrfamilienhaus aufhalten, wurde es durchsucht. Eine 76-jährige Mieterin, die durch einen Knall wach geworden war, hatte sich vom Schlafzimmer aus in den Flur gerettet. Von dort wurde sie von den Einsatzkräften in Sicherheit gebracht.

Nach 30 Minuten war das Feuer gelöscht, der Brandrauch wurde mit zwei Großgebläsen aus dem Wohnhaus entfernt. Die Feuerwehr konnte allerdings nicht verhindern, dass drei Wohnungen vorübergehend nicht mehr bewohnbar sind. Die Mieter mussten bei Verwandten und Freunden unterkommen. Der Schaden beträgt etwa 250.000 Euro. 

Für die Dauer des Einsatzes wurde die Straße Am Gatherhof für den Verkehr gesperrt. 

(isf)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.