| 16.06 Uhr

Am Düsseldorfer Hauptbahnhof
Kölner zweifach in Gewahrsam genommen

Düsseldorf. Am Mittwoch mussten Beamte der Bundespolizei einen Bahnreisenden am Düsseldorfer Hauptbahnhof gleich zweimal in Gewahrsam nehmen. Der Kölner war wegen Trunkenheit und im späteren Verlauf wegen einer Sachbeschädigung polizeilich aufgefallen.

Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung und Diebstahl eingeleitet. Der Mann wurde dann am Donnerstag, nach der Ausnüchterung, entlassen. Die genaue Schadenshöhe wird derzeit noch ermittelt.

Der 32-jährige Kölner war am Mittwochabend derart betrunken, dass er nicht mehr im Stande war, die Heimreise in Richtung Köln anzutreten. Er wurde schließlich mit Hilfe des Rettungsdienstes der Stadt Düsseldorf gegen 23.35 Uhr in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

Knapp drei Stunden später tauchte er jedoch wieder am Düsseldorfer Hauptbahnhof auf. Der Mann hatte die Abdeckungen mehrerer Fahrplanauskünfte beschädigt und dann die Fahrpläne entnommen. Unter seinem Arm eingerollt verließ er mit ihnen den Hauptbahnhof, wurde dabei aber von einer Mitarbeiterin der DB AG beobachtet. Sie meldete ihre Beobachtung der Bundespolizei. Der Mann war bei seiner Tat auch vom Videoüberwachungssystem des Hauptbahnhofs gefilmt worden

Nach Eröffnung des Strafverfahrens verbrachte der Mann den Rest der Nacht im Gewahrsam der Bundespolizei.

 

(ots)